Lichternacht im Gesundheitspark Speckenbüttel

Lasst es leuchten!

Am Donnerstag, dem 22. und Freitag, den 23. September 2022 präsentieren sich mehrere Künstlerinnen und Künstler, sowie Einzelpersonen, Vereine und Gruppen mit Lichtinstallationen und Lichtobjekten im Gesundheitspark Speckenbüttel.

Der Eintritt ist frei - Veranstaltungszeitraum ab 19:00h - 22:00h

Ende September, pünktlich zum Herbstanfang, wird der Gesundheitspark Speckenbüttel wieder zu einem Ort der Lichtkunst und des Lichterspektakels. Nachdem das Lichterspektakel 2020 pandemiebedingt ausfallen musste und es im letzten Jahr stille Großinstallationen statt Spektakel gab, setzen die Veranstalter in diesem Jahr wieder auf abwechslungsreiche, regionale und überregionale Lichtkunst.

Die Gäste erwartet eine Vielzahl an verschiedenen Lichtobjekten. Darunter sind großflächige Lichtinstallationen, Performances und Walk-Acts mit Beleuchtung und Feuer.

Am Donnerstag, dem 22.09.2022 startet die Veranstaltung mit ruhigen, großflächigen, atmosphärischen Lichtinstallationen. Die Besucher und Besucherinnen bekommen die Möglichkeit, den Park als Erholungsort zu entdecken. Die Künstlerin Bärbel Voigt zeigt in ihrer Installation „Petruschka“ große Laternen mit Geschichten und Bildern, das Projekt subVision schafft mit über 30 Projektoren begehbare Farbwelten und auch regional ansässige Theater DAS LETZTE KLEINOD ist mit einer Lichtinstallation dabei.

 

Freitag, der 23.09.2022 schließlich steht ganz im Zeichen des beliebten „Theatralen Lichterspektakels“. Wie seit vielen Jahren, finden die Gäste Feuershow und gastronomisches Angebot, Walk-Acts auf Stelzen und Rädern, Tanz und Performances: der Gesundheitspark Speckenbüttel leuchtet.

Der Eintritt ist an beiden Abenden frei.

Ein gastronomisches Angebot mit Bio-Zertifizierung lädt zu geselligem Miteinander ein.

Hinweis zur Anreise:

Es wird darauf hingewiesen, dass Parkplätze vor Ort sehr begrenzt sind. Besucher und Besucherinnen werden gebeten, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen oder mit dem Rad anzureisen.

 

 

Veranstalter:

In Kooperation mit :

Unterstützer:

Gefördert und unterstützt wird die Lichternacht durch das Förderprogramm Neustart Kultur II – Theater in Bewegung, sowie der Sparda Stiftung.

Rückblick:

Dies waren die Installationen vom Künstler Günther J. Schäfer im Jahr 2022:

Dort wo Ende September immer das Theatrale Lichterspektakel stattfindet und der Speckenbütteler Park leuchtet, war als Reaktion auf die Zeichen der Zeit in diesem Jahr die stille Installationen „AllEin“  und "Herbergen" vom Künstler Günther J. Schaefer. Ein stilles Zeichen, wo sonst das Spektakel tobt, ein Trotzdem in all dem „Geht-nicht“.

AllEin

Sieben Lichtobjekte in Form von goldenen Ringen schweben scheinbar schwerelos über das Wasser. Sie kommunizieren miteinander und dadurch entsteht ein besonderes Erlebnis von Einzigartigkeit und Magie. „AllEin“ von dem Künstler Günther J. Schaefer verabschiedet unseren Sommer und begrüßt den Herbst und setzt künstlerisch und träumerisch ein berührendes Zeichen von Verbindung bei all der Distanz. Die Installation kann am besten bei einem Spaziergang um den Bootsteich erlebt werden.

Herbergen

Mit seiner Installation "Herbergen" bringt Günther J. Schaefer neunzig kleine Stelzenhäuser mit. Besucherinnen und Besucher können auf der großen Wiese zwischen den Lichthäusern durchspazieren. Wie kleine Luftschlösser scheinen sie auf langen Stecken über dem Boden zu schweben. Alle unterscheiden sich in Form und Volumen voneinander.

 

 

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben