Was wäre eine Hafenstadt ohne seine zünftigen Kneipen?

Abseits der oft bespielten Flächen startete das Hafenkneipenfestival in echten, alten Hafenkneipen, die schon so manchem Konjunktursturm und Wirtschaftsflaute standgehalten haben. Jenseits von TripAdviser ist hier jederzeit die Flagge der Gastfreundschaft gehisst und sie sind schon lange Jahre Hafen und Zuhause für jeden, der die Kneipentür aufschiebt. Hier sitzt die Herzlichkeit der Seestadt mit am Tresen, wenn die Kneipen zur Bühne werden.

Auf der Suche nach der Stadtseele lädt das Kulturamt Bremerhavener Musikerinnen und Musiker der Stadt ein, in uriger Kneipenatmosphäre aufzuspielen. Ob Irish Folk, Hip-Hop oder Gesang – zwei Tage lang gibt’s was auf die Ohren – regional und bunt gemischt.

Nach dem großen Erfolg des 1. Hafenkneipenfestivals im November 2019 gehen wir ganz fix in die nächste Runde.

Das 2. Hafenkneipenfestival startet am 21. und 22. Februar 2020.

 

Freitag, 21. Februar 2020    20:00-23:00h

Samstag, 22. Februar 2020         20:00-23:00h

Bei Bobby

Hökerstr. 2

MotorPlanet

Bluesrock

Henki´s Hafenmucke

Unterhaltungsmusik vom Blödelduo

Zollinlandklause

Moltkestr. 30

Ulrich Keller

American Swing

Zapfero

Rock Cover

Zur kleinen Hexe

Uhlandstraße 23

Die Flachländer

Stimmungsmusik - Schlager, Oldies, Country

Pub Fiction

Irish Folk

Ronjas Räubereck

Kistnerstraße 1

Doc

Folk

Marvin SG

AC/DC Cover Show

Schabernak

Hafenstraße 72

 

Matt Walker Smith

Country Western

Zur gemütlichen Ecke

Jacobistr. 28

Henki´s Hafenmucke Unterhaltungsmusik vom Blödelduo

Open Jam

Wilde Karaoke für alle zum mitmachen

Donald Duck

Adolfstr. 1

Marvin SG

AC/DC Cover Show

Love Buzz

NIRVANA - Revival

Stadtparkstuben

Neuelandstr. 43

Angela

Seemannslieder und Shantys

Ikarus

Singer/Songwriter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Eintritt ist frei, ein Hut geht rum und das Bier ist quasi schon gezapft!

 - Alle Kneipen sind Raucherkneipen // Zutritt erst ab 18 Jahren -

 

Der Eintritt ist frei - die Musikerinnen und Musiker freuen sich über eine Spende im Hut