Umweltschutzamt / Abteilung für kommunale Angelegenheiten des Klimawandels - das Klimastadtbüro

Bremerhaven auf dem Weg zur klimagerechten Stadt. Das Klimastadtbüro übernimmt die Federführung in kommunalen Angelegenheiten des Klimawandels, des Klimaschutzes und der Klimafolgenanpassung.

Wen betrifft der Klimawandel, wenn nicht uns? Bremerhaven, Stadt am Meer. Wunderschön gelegen, direkt am Wasser. Die Polkappen schmelzen, der Meeresspiegel steigt, extreme Wetterlagen häufen sich, unsere Welt wird immer wärmer. Die veränderten Umstände bedrohen die Menschheit, bedrohen uns und unsere Stadt. Allein aus eigener Verantwortung, ist es unsere Pflicht, diesen Prozess nicht weiter zu beschleunigen. Damit Bremerhaven auch für unsere Kinder lebenswert bleibt. Damit unsere Enkelkinder nicht künftig im Boot über die alte Bürger paddeln.

Wir kämpfen für eine klimagerechte Stadt. Wir wollen, dass bei persönlichen, unternehmerischen und behördlichen Entscheidungen, das Problem Klimawandel ganz selbstverständlich mitgedacht wird. Wir sind davon überzeugt, dass wir unseren Bürger:innen in Bremerhaven eine Lebensgrundlage und allgemeinen Wohlstand bieten können, ohne Raubbau an Mensch, Umwelt und Natur zu betreiben. Dafür stehen wir allen Bürger:innen beratend und fördernd zur Seite!

 

Aktuelles

STADTRADELN 2024 - Sei dabei!
auch in diesem Jahr nimmt Bremerhaven wieder am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN teil. 2023 sind wir gemeinsam über 110.000 km geradelt und haben dabei 18t CO2 eingespart.
Vom 25. Mai bis zum 14. Juni kann wieder kräftig in die Pedale getreten und möglichst viele Radkilometer gesammelt werden. 
Anmelden können sich alle, die in Bremerhaven wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder Mitglied in einem Verein sind unter www.stadtradeln.de/bremerhaven

 

Arbeitskreis Klimaschutzmaßnahmen - Thema: Förderlandschaft
Am 30. Mai 2024 trifft sich der öffentliche AK Klimaschutz um 17 Uhr im Deutschen Auswandererhaus Bremerhaven. Der Schwerpunkt liegt diesmal auf den Themen Förderprogramme und Beratungsangebote zum Beispiel für klimafreundlichen Sanierung von (Privat-)Gebäuden sowie Klimaanpassungsmaßnahmen am Haus. Wir haben dazu Referent*innen von der Bremer Aufbau-Bank, der Bremer Umwelt Beratung sowie das kommunale Klimaanpassungsmanagement eingeladen, die uns einen Überblick über Förderinstrumente und Beratungsangebote in Bremerhaven geben werden. 
Anmeldungen für die Veranstaltung sind hier möglich: https://meldemichan.de/ak-klimaschutz

 

Das neue Gebäudeenergiegesetz
Seit dem 1. Januar 2024 regelt das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) den verbindlichen Umstieg auf Erneuerbare Energien beim Einbau neuer Heizungsanlagen. Dieser Umstieg wird durch Mittel der Bundesregierung gefördert. Das neue GEG enthält außerdem Energiestandards für neue Dächer, Fenster und Wanddämmungen. Eine Übersicht der wichtigsten Fakten finden Sie hier(PDF 489,2 KB)Logo der Creative Commons Lizenz »Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0« (CC BY-NC-ND 3.0).

 

Neue Fördersätze der Bundesförderung für Heizungstausch und Gebäudesanierung
Voraussichtlich ab dem 27. Februar 2024 können Anträge bei der neu dafür zuständigen KfW eingereicht werden. Damit der Heizungstausch und Investitionen in die Gebäudehülle trotzdem möglichst schnell vorankommen, kann der Heizungstausch schon jetzt beauftragt und Förderanträge nachgereicht werden. Einzelheiten finden Sie hier.


 

Impulspapier zur treibhausgasneutralen Verwaltung - Bremerhaven ist dabei
Die Bundesregierung strebt für Deutschland Treibhausgasneutralität bis 2045 an. Um sie zu erreichen, sind Kommunen mehr als gefragt, denn Lösungen für diese Mammutaufgabe müssen in hohem Maße dezentral, also vor Ort gesucht und gefunden werden. Welche Maßnahmen Kommunen bei diesem Ziel effektiv voranbringen, beschreibt das Impulspapier
"Wege zur treibhausgasneutralen Kommunalverwaltung" des nationalen Arbeitskreises Kommunaler Klimaschutz (AKK), in dem sich auch Bremerhaven aktiv beteiligt. 

 

Das Land Bremen stellt Informationen zur Energieversorgungssicherheit zur Verfügung
Russlands Angriff auf die Ukraine hat sich in den letzten Monaten deutlich auf Preisentwicklung und Sicherheit unserer Energieversorgung ausgewirkt. Zuletzt hat sich die Lage entspannt: diesen Winter ist zunehmend unwahrscheinlich, dass es zu einer Notsituation der Energieversorgung kommt. Dennoch ist im Hinblick auf den nächsten Winter weiter wichtig, dass alle zusammenarbeiten: Verwaltung, Unternehmen und Privatleute. Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen zur Energiesicherheit, zu Maßnahmen des Landes Bremen sowie Entlastungs- und Beratungsangebote für Verbrauchende.

Marker Icon SchattenMarker Icon
Stadtplanausschnitt
Stadtplanausschnitt

Hier finden Sie uns

Klimastadtbüro

Waldemar-Becke-Platz 5
27568 Bremerhaven
Zum Stadtplan
Route planen
Fahrplanauskunft VBN

Montag bis Donnerstag von 10 bis 15 Uhr
Freitag von 10 bis 13 Uhr
oder nach Terminvereinbarung

Haben Sie Fragen, dann erreichen Sie uns unter 
 klimastadt@magistrat.bremerhaven.de
 0471590-3525