Spielplatz Martin-Donandt-Platz

Kindertagesstätte Karl-Lübben-Straße

Oft gesucht von ...

Informationen zu

"Du hast ein Recht, genauso geachtet zu werden wie ein Erwachsener.
Du hast das Recht, so zu sein, wie du bist.
Du musst dich nicht verstellen und so sein wie es die Erwachsenen wollen.
Du hast ein Recht auf den heutigen Tag, jeder Tag deines Lebens gehört dir, keinem sonst.
Du Kind, wirst nicht erst Mensch, du bist Mensch."

(Janus Korczak)

Im Mai 1977 wurde die Kindertagesstätte Karl-Lübben-Straße eröffnet. Hier leben, probieren, experimentieren, lachen, weinen, spielen, streiten, forschen, toben, konstruieren bis zu 140 Kinder im Alter von 8 Wochen bis 10 Jahren. Die Kindertagesstätte liegt im Grünen am südlichen Stadtrand. In unmittelbare Nähe ist viel Natur, ein Wald sowie ein See.

Abwechslungsreiche Spielgeräte laden auf unserem Außengelände zum Toben und Spielen ein. Zusätzlich haben wir viele Fahrzeuge und eine große Sandlandschaft.

Zur Kindertagesstätte Karl-Lübben-Str. gehört als Dependance die Krippe Klinikum.

Wir sind:

  • anerkannter Bewegungskindergarten
  • "Haus der kleinen Forscher"
  • Bücherkindergarten
  • Kooperationskindergarten Ener-kita
Marker Icon SchattenMarker Icon
Stadtplanausschnitt
Stadtplanausschnitt

Hier finden Sie uns

Kindertagesstätte Karl-Lübben-Straße

Karl-Lübben-Str. 1
27574 Bremerhaven
Zum Stadtplan
Route planen
Fahrplanauskunft VBN

Regelbetreuung

Krippe, halbtags von 08:00 - 12:30h
Krippe, ganztags von 08:00 - 16:00h

Kindergarten, teilzeit von 08:00 - 14:00h
Kindergarten, ganztags von 08:00 - 16:00h

Hort, nach der Schule bis 16:00h

Frühbetreuung ab 06:30h
Spätdienst bis 16:30h, im Hort bis 17:00h

Eine Früh- und Spätdienstbetreuung wird berufstätigen Eltern bei entsprechender Voraussetzung angeboten.

Während der Schulferien werden Hortkinder außerhalb der Schließungszeiten der Kita täglich von 08:00 - 16:00h betreut.

 

Schließungszeiten
Die Kindertagesstätten in Bremerhaven sind während der Schulferien im Land Bremen bis zu 20 Tage und in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig in der Kindertagesstätte Ihres Kindes über die genauen Schließungszeiten.

Falls es Ihnen während der Schließungszeiten in den Schulferien nicht möglich sein sollte, Ihr Kind (ab 3 Jahren) selbst zu betreuen, sprechen Sie bitte frühzeitig mit der Kita-Leitung. Ein Antrag auf Betreuung in den Schließungszeiten in den Schulferien muss mind. vier Wochen vor Beginn der Schließungszeiten in der Kindertagesstätte vorliegen. Wir bemühen uns, eine verlässliche Betreuung zu organisieren. Diese kann auch trägerübergreifend in einer anderen Kita im Stadtteil erfolgen.

Zusätzlich schließen die städt. Kindertagesstätten an zwei Tagen im Jahr für sog. Fachtage, die für interne Fortbildungen des gesamten Kita-Teams genutzt werden. An Fachtagen bietet die Kindertagesstätte für die Betreuung der Kinder einen Notdienst an.

Das Anmeldeverfahren im Überblick:

  • Antragsabgabe: 15.01. - 31.01.2021
    (Alle notwendigen Nachweise bitte online hochladen oder in der Einrichtung abgeben!)

Link zur Anmeldung

  • Antragsprüfung und Platzvergabe durch die Einrichtung
  • Zu- oder Absage durch die Einrichtung voraussichtlich ab Mitte Februar
  • Bestätigung durch die Erziehungsberechtigten innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Zusage
  • Vertragsabschluss in der Einrichtung im Anschluss

Bitte fragen Sie nach Antragsabgabe in der Einrichtung nicht nach.
Die Einrichtung wird sich bei Ihnen melden. Vielen Dank!

Anschrift

Kindertagesstätte Karl-Lübben-Straße
Karl-Lübben-Str. 1
27574 Bremerhaven
Zum Stadtplan
Route planen
Fahrplanauskunft VBN

Kontakt

Thorsten Alscher (Leitung)
Zeinab Salameh (stellv. Leitung)
 0471 958 448 73
 KitaKarl-Luebben-Strasse@magistrat.bremerhaven.de

Unsere pädagogische Ausrichtung orientiert sich an den Zielsetzungen der 'Leitideen zum Bildungsplan für Kinder im Alter von 0 - 10 Jahren Bremen'.

Wir erkennen die Einzigartigkeit jedes einzelnen Kindes und nehmen es so an wie es ist. Das bedeutet für uns, dass wir unsere Kindertagesstätte so gestalten, dass die Kinder sich entsprechend ihren Wünschen und Bedürfnissen gut entfalten können.

Bei der Gestaltung der pädagogischen Arbeit beziehen wir uns auf ein Menschenbild, das von einem Kind als ein auf Selbsttätigkeit und Selbstbestimmung angelegtes Wesen ausgeht. Maria Montessouris Grundaussage, dass das Kind „Baumeister seiner Entwicklung“ ist, liegt auch unserer Arbeit zugrunde.

Wir setzen unseren Bildungsauftrag um, indem wir die Selbstbildungsprozesse der Kinder in allen Bereichen herausfordern und unterstützen. Das tun wir, indem wir die Themen der Kinder aufgreifen, mit ihnen vertiefen und bildungsrelevante Angebote anbieten. Dabei gehen wir sowohl von der Lebenssituation der Kinder, als auch von unseren Beobachtungen aus.

In allen Prozessen steht die Selbsttätigkeit der Kinder im Mittelpunkt, wobei Bewegungsmöglichkeiten und sinnliche Erlebnistätigkeit die Basis bilden. So unterstützen wir die Kinder bei der Entwicklung eines positiven Selbstwertgefühls. Insbesondere im Rahmen der Kinderversammlung haben die Kinder die Möglichkeit zur Mitsprache und Entscheidung bei der Planung des Kindergartengeschehens.

06:30 - 08:00h: Frühdienst
08:00 - 09:30h: Freispiel und gleitendes Frühstück im Gruppenraum
09:30 - 10:00h: Kinderversammlung in den Basisgruppen
10:00 - 11:15h: Angebote und Projekte
11:15 - 11:45h: Freispielphase
11:45 - 12:15h: Mittagessen im Gruppenraum (in der Krippe um 11.00h)
12.00 - 14.00h: Ruhezeit in der Krippe
12:15 - 14:30h: Freispielphase
14:30 - 15:00h: Snackpause
15:00 - 16:00h: Angebote drinnen und/oder draußen
16:00  - 17:00h: Spätdienst

Frühstück und Zwischenmahlzeit

Alle Kinder bringen ihr Frühstück von Zuhause mit.

Alle Kinder können über den gesamten Tag an „Trinkstationen“ und zu den Mahlzeiten ungesüßten Tee, Milch, Wasser und/oder Saftschorlen trinken.

Zur Snackpause am Nachmittag bringen unsere Krippenkinder ein Lunchpaket von Zuhause mit.

Die Eltern der Kindergartenkinder spendieren uns im monatlichen Wechsel für die Snackpause Äpfel, Bananen, Zwieback, Paprika, Kekse u.v.m..

Im Hort besorgt das pädagogische Personal für die Snackpause gesunde Lebensmittel. Hierfür zahlen die Eltern einen geringen Kostenbeitrag.

Mittagessen

Alle Kinder erhalten bei uns ein warmes Mittagessen. Das Mittagessen wird täglich im Haus zubereitet. Der Essensplan hängt in der Einrichtung aus. Hinweise zu den Zusatzstoffen und Allergiehinweise werden mitgeteilt.

Durch den Haupteingang geht es in den Eingangsflur. Seitlich geht es zum Büro der Kita-Leitung und geradeaus direkt in die Halle. Von hier erfolgt der Zugang zu allen Gruppenräumen vom Elementarbereich, dem Eingangsbereich zur Krippe, der Küche, dem Personalraum und der Cafeteria.

Die Cafeteria ist mit einem Küchenblock ausgestattet. Hier kann mit den Kindern gekocht und gebacken werden. Zusätzlich wird die Cafeteria für Versammlungen, Veranstaltungen sowie als „kleiner Bewegungsraum“ genutzt.

Unsere Krippenräume
Alle drei Krippengruppen haben einen eigenen Gruppenraum. Die Garderobe ist für alle Kinder zentral vor einem Krippenraum. Als Ruheraum steht ein Schlafraum zur Verfügung. Bei Bedarf wird zusätzlich ein Gruppenraum für den Mittagsschlaf hergerichtet. Es gibt einen Wickelraum für die Krippenkinder. Die Sanitäranlagen für alle Krippenkinder befinden sich zentral in einem Raum.

Unsere Elementarräume
Alle vier Kindergartengruppen haben einen eigenen Gruppenraum, der nach Schwerpunkten mit passenden Materialen ausgestattet ist. Wir haben:

  • einen Kreativraum
  • einen Experimentier- und Bauraum
  • einen Spiel- und Leseraum
  • einen Fantasie- und Rollenspielraum

Jede Stammgruppe hat eine eigene Garderobe sowie eine eigene Toilette.

Unsere Horträume
Unser Hort hat einen Speiseraum, einen Toberaum, einen großen Gruppenraum zum Spielen und Basteln, einen Rollenspielraum sowie einen Hausaufgabenraum. Die Garderobe ist zentral im Flur. Getrennt nach Geschlechtern haben wir vom Flur ausgehend zwei Kindertoiletten.

  • Spielplätze im Stadtteil
  • Wald und See im angrenzenden Reinkenheider Forst
  • Bürgerpark
  • Zoo am Meer
  • Bauernhof in Schiffdorf
  • Stadtbibliothek
  • Veernschule mit unseren Vorschulkindern
  • Schulverbund IV: Veernschule, Surheider Schule, Fritz-Reuter-Schule und angrenzende Kindertagesstätten
  • Förderverein unserer Kita
  • Geestemünder Turnverein
  • Schul- und Jugendzahnpflege des Gesundheitsamtes
  • Stadtbibliothek

Personal
Zum Team gehören pädagogische Fachkräfte (dipl. Sozialarbeiter*innen, Erzieher*innen, Kinderpfleger*innen, Sozialassistent*innen), Hauswirtschaftskräfte im Küchenbereich sowie verschiedene Praktikant*innen im pädagogischen Bereich.
 

Gruppen
30 Krippenplätze in drei Gruppen für Kinder von 0 – 3 Jahren. Davon 8 Halbtagsplätze
(Betreuung ist 12:30h) und 22 Ganztagsplätze.

80 Kindergartenplätze in vier Gruppen für Kinder von 3 - 6 Jahren. Davon 60 Ganztagsplätze und 20 Teilzeitplätze (Betreuung bis 14:00h).

Das Wohl jedes einzelnen Kindes steht für uns im Mittelpunkt. Um dies zu erreichen, ist der Austausch zwischen den Familien und uns eine Grundvoraussetzung um unserem Förderungs- und Entwicklungsanspruch für jedes einzelne Kind gerecht zu werden.

Im Arbeitsalltag finden um den Förder- und Erziehungsanspruch jedes einzelnen Kindes gerecht zu werden, regelmäßig Gespräche zwischen den Eltern und dem Fachpersonal zu den Bring- und Abholsituationen statt. Zusätzlich zu diesen Gesprächen führen wir verbindliche Elterngespräche:

  • Aufnahmegespräch mit der Kita-Leitung
  • Kennenlerngespräch mit der pädagogischen Fachkraft
  • Eingewöhnungsgespräch zwischen der Fachkraft ca. acht Wochen nach der Aufnahme
  • jährliches Entwicklungsgespräch zwischen der Fachkraft und den Eltern
  • ggf. Abschluss- und Übergangsgespräche


Bei Bedarf finden Zwischengespräche statt. Falls notwendig werden nach vorheriger Absprache und Zustimmung externe Fachleute dazu eingeladen.

Zu Beginn eines Kindergartenjahres und bei besonderen Anlässen finden Gruppen- und/ oder Themenelternabende statt. Hier erhalten Sie spezielle gruppeninterne oder themenrelevante Informationen.

Regelmäßig erhalten Eltern von uns aktuelle schriftliche Informationen über einen zentralen Aushang im Eingangsbereich. Gruppeninformationen werden mit Aushängen an der jeweiligen Gruppenpinnwand mitgeteilt.

Zu Beginn eines Kindergartenjahres findet für jede Gruppe ein Elternabend statt. Die Eltern jeder Gruppe wählen zwei Elternsprecher*innen aus ihrem Kreis. Die Elternsprecher*innen bilden den einrichtungsinternen Elternbeirat. Der Elternbeirat wählt aus seiner Mitte zwei Sprecher*innen, die unsere Einrichtung im Bremerhavener Gesamteltern- und Zentralelternbeirat vertreten.

Die Stadt Bremerhaven verbessert beständig die Qualität in ihren Kindertagesstätten. Grundlage dafür ist ein umfangreiches Qualitätsmanagementsystem, das die Qualität, aber auch die Weiterentwicklung der pädagogischen Arbeit gewährleistet. Ein Qualitätshandbuch legt verbindlich für alle städtischen Kindertagesstätten Standards fest.

Standards sind z. B. für Aufnahme und Eingewöhnung neuer Kinder, für das Freispiel, die Kinderversammlung, Elternabende und Ernährungserziehung beschrieben.

Gerne können Sie sich an die Kita-Leitung wenden, wenn Sie Fragen zu den Qualitätsstandards haben oder mal einen Blick in das Qualitätshandbuch werfen möchten.

Alle städt. Kindertageseinrichtungen prüfen regelmäßig die Umsetzung und Einhaltung dieser Standards. Hierzu finden z. B. auch regelmäßig Elternbefragungen statt. Alle Standards werden beständig dokumentiert, u. a. auch das Lernen und die Entwicklung aller Kinder.

Die Besonderheiten jeder einzelnen Kindertagesstätte, die speziellen Bedürfnisse der Eltern und Kinder und die Unterschiede in der Schwerpunktsetzung, sind in den Konzeptionen der einzelnen Kindertagesstätte näher beschrieben. Auch diese stellt Ihnen die Kita-Leitung auf Wunsch gerne zur Verfügung.

Magistrat der Stadt Bremerhaven
Amt für Jugend, Familie und Frauen
Postfach 21 03 60
27524 Bremerhaven

Leitung der Abteilung Kinderförderung
Robert Reichstein:  0471 590-2258
 Kinderfoerderung@magistrat.bremerhaven.de
www.bremerhaven.de

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben