Mobile Spielbetreuung

Über uns:
Die Mobile Spielbetreuung ist mit einem betreuten, kreativem und sportlichem Angebot mit mobilem Spielgeräteanhänger, mobiler Bühne, Hüpfburgen, diversen Spielgeräten auf diversen Spielplätzen, Stadtteil-, Straßen- und Kinderfesten anzutreffen. In der kälteren Jahreszeit ist sie mit dem Circus-Projekt in den verschiedenen Kindertagestätten unterwegs.

In der Regel ist die mobile Spielbetreuung wochentags von Mai bis September an unterschiedlichen Standorten im gesamten Stadtgebiet unterwegs und unterstützt durch die Bereitstellung von Gerätschaften, Jugend- und Sportorganisationen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit. Vereine und Initiativen in ihrem Engagement und bei Veranstaltungen für junge Menschen.

Darüber hinaus besteht für Kinder- und Jugendeinrichtungen, Vereine und Initiativen die Möglichkeit, sich einen Spieleanhänger, eine Hüpfburg oder für Ihr Event die mobile Bühne auszuleihen.

Circus-Angebot
Das mobile „Circus-Angebot“ gastiert von Oktober bis April von Montag-Freitag auf Anforderung in Kinder- oder Jugendeinrichtungen. In dieser Mitmachaktion üben sich Kinder in zirkustypischen Rollen und präsentieren sich dann in der Regel Freitags vor einem Publikum.

Lernort Zirkus

Der „Circus Mobile“ ist ein kostenloses Angebot des Amtes für Jugend, Familie und Frauen. Seit 1986 geht der Zirkus in Schulen, Kindergärten und Horte um ein Zirkusprogramm mit Kindern einzustudieren. Jedes Jahr sind etwa 30 Kindergärten oder Horte mit über 1.000 mitwirkenden Kindern und mindestens drei Mal so viel Publikum beteiligt. Zusätzlich tritt der Zirkus bei einer Vielzahl von festlichen Aktivitäten in der Seestadt auf.

Vorbereitung auf den großen Auftritt
In jeder Saison gibt es jeweils ein Team, das mit den Kindern das Programm einstudiert und Hilfestellungen gibt. Montags stellt sich das Team bei den Kindern vor. Die teilnehmenden Kinder, die vorher von den Erzieherinnen bestimmt worden sind, bekommen einen Überblick über die Besetzungsmöglichkeiten des Programms. Nach Bestimmung der Rollen für die einzelnen Kinder beginnen die Proben. Um die Konzentration der Kinder zu erhöhen, üben die einzelnen Gruppen unter Ausschuss von Publikum und der anderen Gruppen. Das Einstudieren findet ohne Manege, Kostüme und Schminke statt.

Vorhang auf!
Am Freitag heißt es dann: „Vorhang auf und Manege frei“, für die 25-30 Kinder. Für die kleinen Teilnehmer steigt die Spannung, jetzt können sie verkleidet in der Manage mit entsprechender Beleuchtung zeigen, was sie in den letzten Tagen einstudiert haben. Das Publikum empfängt die kleinen Ballerinen, Raubtiere und Clowns mit großem Applaus und eine 60-minütige aufregende Zirkusvorstellung beginnt.

Marker Icon SchattenMarker Icon
Stadtplanausschnitt
Stadtplanausschnitt

Hier finden Sie uns

Hoebelstr. 17a
27572 Bremerhaven
Zum Stadtplan
Route planen
Fahrplanauskunft VBN

Bürozeiten: Montag – Freitag, 8:00 - 10:00 Uhr