Gesundheitsamt/Kinder- und Jugendgesundheitsdienst

Seestadt Bremerhaven, Der Magistrat
Marker Icon SchattenMarker IconStadtplanausschnittStadtplanausschnitt
 

Wurster Straße 49

27580 Bremerhaven

Zum Stadtplan
Fahrplanauskunft VBN

Dr. Angela Krönauer-Ratai

Leitende Ärztin
 0471 590-2422
 0471 590-3050
 Angela.Kroenauer-Ratai@magistrat.bremerhaven.de

Der Kinder- und Jugendgesundheitsdienst (KJGD) hat die Aufgabe, Kinder und Jugendliche vor Gesundheitsgefahren zu schützen und ihre Gesundheit zu fördern. Er arbeitet hierzu mit anderen Behörden, Trägern, Einrichtungen und Personen, die Verantwortung für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen tragen, zusammen.

Zu den Aufgaben zählen u.a.:

  • Familienberatung und frühkindliche Gesundheitsförderung (früher Familienhebammen und Familienkinderkrankenschwestern)
  • Untersuchung in Kindertagesstätten
  • Schuleingangsuntersuchungen
  • Untersuchunung von Schülern auf Antrag der Schule (z.B. : bei Schulischen Problemen, häufigen Schulversäumnissen, Wechsel des Bildungsganges)
  • Impfberatung
  • Beratung und Betreuung durch Sozialarbeiter/innen für Kinder mit körperlichen, geistigen und Mehrfachbehinderungen


Links
 www.kinderaerzte-im-netz.de/
 www.familienhandbuch.de/
 www.kindergesundheit-info.de/
 www.beratungslotse.de/

Die Familienberaterinnen (Hebammen, Kinderkrankenschwestern, Krankenschwester) beraten Sie in der Schwangerschaft und in den ersten drei Lebensjahren Ihres Kindes.

Stillen? Ernährung? Säuglingspflege? Warum weint mein Kind? ……

Wir unterstützen Sie mit Beratung und praktischer Hilfe und informieren über finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten für junge Eltern.
Wir besuchen Sie auch zu Hause. Das Angebot ist kostenlos.

Beratungsstelle Nord
Bremerhaven-Leherheide-West
Hans-Böckler-Straße 36 f
Offene Sprechstunde: Di + Do 9:00-11:00 Uhr
Weitere Termine und Hausbesuche nach telefonischer Vereinbarung
 0471 66128

Beratungsstelle Mitte
Bremerhaven-Lehe
Lutherstraße 7 (in der „Theo“)
Offene Sprechstunde: Di + Do 9:00-11:00 Uhr
Weitere Termine und Hausbesuche nach telefonischer Vereinbarung
 0471 52133

Beratungsstelle Süd
Bremerhaven-Geestemünde
Voßstraße 41
Offene Sprechstunde: Di + Do 9:00-11:00 Uhr
Weitere Termine und Hausbesuche nach telefonischer Vereinbarung
 0471 38633

Fragen und Antworten zum Untersuchungsberechtigungsschein

Information für Jugendliche und Eltern über Untersuchungsberechtigungsscheine und ärztliche Untersuchungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)

Information über die Abrechnung der ärztlichen Untersuchungen von Jugendlichen nach dem Jungendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)(PDF 41,3 KB)ReadSpeaker
 

Fragen und Antworten

Für wen?

 

Gesetzliche Grundlage?

Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen sich vor Eintritt in das Berufsleben (z. B. Beginn der Ausbildung) einer ärztlichen Untersuchung unterziehen.

§ 32 Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)

Was brauche ich für die Untersuchung?

Sie benötigen einen Untersuchungsberechtigungsschein für die ärztliche Erstuntersuchung bzw. Nachuntersuchung.

Wo bekomme ich die Berechtigungsscheine?

Die Berechtigungsscheine werden vom Gesundheitsamt Bremerhaven für Jugendliche, die ihren Hauptwohnsitz in Bremerhaven haben, ausgestellt.

 Ausgabestellen von Untersuchungsberechtigungsscheinen(PDF 24,0 KB)ReadSpeaker

Was muss ich beachten? 






Was muss ich mitbringen?
Die persönliche Vorsprache beim Gesundheitsamt Bremerhaven durch den Jugendlichen oder den Personensorgeberechtigten ist notwendig. 

Bitte vereinbaren Sie einen Termin. (Nähere Informationen siehe Ausgabestelle) 

Für die Aushändigung der Berechtigungsscheine ist ein gültiger Personalausweis/Kinderausweis oder Reisepass dem Gesundheitsamt vorzulegen.

Die Untersuchungen?

 

 

 

 

Der Arzt?

Die Erstuntersuchung muss innerhalb der letzten 14 Monate vor Beschäftigungsbeginn erfolgen.

Die 1. Nachuntersuchung ist ab 9 bis 12 Monate nach Aufnahme der Beschäftigung durchzuführen, wenn der Jugendliche zu diesem Zeitpunkt noch nicht 18 Jahre alt ist.

Eine Bescheinigung über die jeweiligen ärztlichen Untersuchungen muss dem Arbeitgeber vorgelegt werden.

Es gilt freie Arztwahl. Die Untersuchung kann bei einem niedergelassenen Arzt Ihrer Wahl durchgeführt werden.

Gebühren?

Keine Gebühren

Die Kosten für die ärztlichen Untersuchungen trägt die
Freie Hansestadt Bremen, wenn der vorgeschriebene Untersuchungsberechtigungsschein vom untersuchenden Arzt vorliegt.

Eine Sammlung ortsgesetzlicher Vorschriften und anderer wichtiger Regelungen für die Stadt Bremerhaven sind im Transparenzportal zu finden (http://transparenz.bremen.de).

Die Unterlagen der öffentlichen Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung sowie der Ausschüsse der Stadtverordnetenversammlung finden Sie auf den Seiten des Sitzungsdienstes der Stadt Bremerhaven.

(http://sitzungsdienst.bremerhaven.de)

Sonstige Vorschriften und Veröffentlichungen sind i.d.R. schon einem entsprechenden Thema oder einer entsprechenden Rubrik zugeordnet und ebenfalls dort zu finden (http://transparenz.bremen.de).

Mehr Informationen

Formblatt: Mitteilung über eine meldepflichtige Krankheit(PDF 45,1 KB)ReadSpeaker