Möchten Sie Trompete spielen lernen, haben wir hier einige wichtige Informationen zusammengestellt.

Die Trompete in der heutigen Form gibt es erst seit Anfang des 19. Jahrhunderts. Mit der Erfindung der Ventile konnte die Trompete auch in den unteren Lagen chromatisch bespielt werden. Bis dahin wurden allein durch unterschiedliche Lippenspannung und Luftzufuhr diese Naturtontrompeten gespielt. Die Blüte dieser Instrumente war zweifelsohne die Barockzeit. Erst in den hohen Lagen konnten diese Instrumente chromatisch bespielt zu werden, dies bedeutete höchste Anforderungen für die damaligen Trompeter. Selbst mit modernen Piccolotrompeten gehören auch heute noch z.B. die Werke von Bach mit zu den schwierig zu spielenden Werken.

Im Laufe der Zeit hat sich eine ganze Reihe von unterschiedlichen Trompeten in der „Trompetenfamilie" entwickelt. Von der Basstrompete über die Trompeten in verschiedenen Stimmungen C/D/Es/E/A/B bis hin zu den Piccolotrompeten für extrem hohe Lagen sowie das Flügelhorn reicht die Palette der Trompeteninstrumente. Am gebräuchlichsten und vielseitigsten ist heute die B-Trompete. Sie ist in fast allen Stilrichtungen von Barock über Jazz bis Pop sowohl als Solo- als auch als Orchesterinstrument z.B. Sinfonieorchester, Big Band, Blasorchester vertreten.

Mit dem Trompetenunterricht an der Jugendmusikschule Bremerhaven kann man schon ab dem 6. Lebensjahr beginnen. Für Kinder gibt es mittlerweile auf die Körpergröße angepasste Instrumente. Bestimmte körperliche Voraussetzungen sind nicht notwendig, selbst bei Atemwegserkrankungen wie z.B Asthma wird oft das Spielen eines Blechblasinstrumentes von den Ärzten empfohlen. Der Anschaffungspreis für eine neue Trompete beginnt bei ca. 400 Euro. Hochwertige gebrauchte Instrumente sind leicht zu finden.

Gerne dürfen Sie sich eine Unterrichtsstunde ansehen. Wenden Sie sich dafür bitte an unsere Geschäftsstelle.

Fachlehrer: Herr Brandes

Formulare

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben