Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Willy-Brandt-Platz wird autofrei

Einer der schönsten Bremerhavener Plätze wird ab April autofrei. Nachdem die Seebäderkaje, der Willy-Brandt-Platz, jahrelang provisorisch als Parkplatz genutzt werden durfte, soll der Platz nun Fußgängern vorbehalten bleiben. Das ordnete Oberbürgermeister Melf Grantz an und kommt damit dem Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger nach.


Die Seebäderkaje war nie als Parkplatz vorgesehen, erinnert Oberbürgermeister Melf Grantz an einen Beschluss des Magistrats von 1999, in dem der Platz nur während der Dauer der Bauarbeiten im Sanierungsgebiet Alter/Neuer Hafen für den Autoverkehr freigegeben werden sollte. „Diese Ausnahme wurde mehrfach vom Magistrat aus verschiedenen Gründen verlängert“, erklärt Grantz. „Damit ist jetzt Schluss.“ Es gebe keinen Grund mehr, auf dieser attraktiven Fläche Autos zuzulassen. Ausnahmen gelten nur noch für Lieferverkehre und Anfahrten von Bussen für den Helgolandverkehr. „Die Busse dürfen dann aber auch nicht dort stehen bleiben“, betont der Oberbürgermeister. Statt den Platz mit Autos voll zu stellen, soll ein Freiraumplaner beauftragt werden, den Willy-Brandt-Platz so zu gestalten, dass sich Fußgängerinnen und Fußgänger gerne dort aufhalten und die unmittelbare Nähe zum Wasser genießen können. „Hinzu kommt, dass die Tiere im Zoo am Meer besser vor Lärm und Abgasen geschützt werden, wenn die Autos von dem Platz ferngehalten werden“, betont Grantz. Viele Jugendliche, die bisher den Platz vorwiegend am Abend als Treffpunkt nutzten, seien weiterhin willkommen, „nun aber ohne Autos“. Die könnten auf den zahlreichen Parkplätzen am Neuen Hafen komfortabel abgestellt werden.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben