Aktuelle Tageszeitungen im Regal

"Versprechen wird eingelöst": Ausbau des Kaisen-Platzes beschlossen

Der Wilhelm-Kaisen-Platz an der Bremerhavener Stadthalle wird als Veranstaltungs- und Parkplatz ausgebaut. Das hat der Magistrat in seiner heutigen Sitzung beschlossen. Zusätzlich wird die Fläche auf dem Gelände der ehemaligen Eishalle als Parkplatz hergerichtet. Oberbürgermeister Melf Grantz: "Wir haben Schaustellern, Veranstaltungsbesuchern sowie Bürgerinnen und Bürgern versprochen, dass wir uns um die Zukunft des Platzes kümmern - dieses Versprechen lösen wir jetzt ein."

Insgesamt 1,3 Millionen Euro soll der Aus- und Umbau des Wilhelm-Kaisen-Platzes sowie der angrenzenden Fläche kosten. Damit die Abläufe insbesondere des Herbstmarktes nicht gestört werden, werden die Baumaßnahmen in zwei Teilen ausgeschrieben. Der Wilhelm-Kaisen-Platz im Eckbereich Melchior-Schwoon-Straße/Streesemannstraße wird bis zum 1. August 2012 fertiggestellt. Die Parkplatzfläche auf dem Gelände der ehemaligen Eishalle wird nach dem Herbstmarkt bis zum 30. November 2012 ausgebaut.

„Diese Termingrenzen werden als besondere Bedingungen in die Verträge mit aufgenommen. Bei Verstoß werden die Vertragspartner mit Vertragsstrafen belegt. Es ist dem Magistrat und mir extrem wichtig, dass der Wilhelm-Kaisen-Platz in seiner Funktion als zentraler Festplatz durch den Umbau nicht leidet – unter anderem deshalb findet die erste Baumaßnahme auch zwischen dem Frühjahrs- und dem Herbstmarkt statt“, betont OB Grantz.

Baubeginn auf dem Wilhelm-Kaisen-Platz soll Ende Mai sein. Eventuelle Boden-Altlasten auf dem Gelände werden entfernt. Nach Ende aller Baumaßnahmen würden diese Kosten der Stadthallen GmbH durch die Stadt Bremerhaven erstattet werden. Die zukünftige Platzdecke wird mit robustem, hellgrauem Betonstein-Pflaster hergestellt. Diese Oberfläche ist auch für den neuen Parkplatz auf dem Gelände der ehemaligen Eishalle vorgesehen. Insgesamt entstehen bis zum Jahresende auf und am Wilhelm-Kaisen-Platz 570 neue Parkplätze: 417 davon direkt auf dem Kaisen-Platz und 153 Stellplätze beim ehemaligen Eishallengelände.

Dieser Platz wird beim Umbau gleichzeitig für die Schausteller zum zukünftigen Abstellplatz für Wohn- und Materialwagen hergerichtet. „Im Ausbau der Fläche an der ehemaligen Eishalle sind Anschlüsse für Frisch- und Abwasser vorgesehen. Auch komfortable Stromanschlüsse wird es geben. Die Belange der Schausteller waren uns bei der Entscheidungsfindung sehr wichtig“, so OB Grantz. „Mit dem jetzt beschlossenen Ausbau der beiden Flächen an der Stadthalle, haben wir eine Lösung gefunden, die alle Interessen berücksichtigt. Gleichzeitig bleibt den Bremerhavenerinnen und Bremerhavenern ihr Wilhelm-Kaisen-Platz als schöner Veranstaltungsort erhalten.“

 

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben