Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Übergabe der neuen Räumlichkeiten an das Lehrerfortbildungsinstitut sowie das Medienzentrum

Heute (27. Oktober 2017) wurden die neuen Räume des Lehrerfortbildungsinstituts und des Medienzentrum (ehemalige Stadtbildstelle) durch Bürgermeister Paul Bödeker an Stadtrat Michael Frost offiziell übergeben.

Aufgrund der steigenden Schülerzahlen war es notwendig, die im Areal der Goetheschule ansässigen Einrichtungen in andere Räumlichkeiten umziehen zu lassen. Dazu hat der Wirtschaftsbetrieb Seestadt Immobilien neue Räume für diese Bereiche in Bremerhaven erkundet und in der Friedrich-Ebert-Straße im „Telekom-Gebäude“ ein geeignetes Domizil gefunden sowie entsprechend hergerichtet.

Bereits im vergangenen Jahr bezogen das Lehrerfortbildungsinstitut und das Medienzentrum eine gemeinsame Büroetage. Für die neuen Räumlichkeiten hat Seestadt Immobilien etwa 280.000 Euro aufgewendet. Für die Ausführung der Arbeiten waren Handwerksfirmen von nahezu allen Gewerken tätig. Durch den mieterseitigen Ausbau konnte mit dem Vermieter (Telekom/Strabag) ein günstiger Mietzins vereinbart werden. Auch hat Seestadt Immobilien mit dem Mietvertragsabschluss für zehn Jahre sowie Verlängerungsoptionen für weitere zehn Jahre, die städtische Nutzung langfristig gesichert. Das LFI und das Medienzentrum haben somit einen neuen, sehr gut geeigneten langfristigen Standort erhalten.

Neben den beiden Einrichtungen der schulischen Dienste werden die Seminarräume auch vom ReBUZ (Regionales Beratungs- und Unterstützungszentrum) und dem Schulamt genutzt. Dadurch werden Synergieeffekte hinsichtlich Raum und inhaltlicher Zusammenarbeit geschaffen. In dem Gebäude ist ebenfalls der Betrieb für Informationstechnologie (BIT) des Magistrats ansässig.

In die durch den Umzug vom LFI und Medienzentrum freigewordenen Räume in der Deichstraße können nach einem Umbau in Klassenräume die Schülerinnen und Schüler der Goetheschule einziehen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben