Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Tanzgastspiel „wut“ in Bremerhaven

Am Dienstag, dem 27. November 2018, um 20 Uhr ist das Tanzensemble „cie toula limnaios“ aus Berlin mit dem Gastspiel „wut“ im Theater im Fischereihafen zu Gast.

Es brodelt und kocht und eine der gewaltigsten menschlichen Emotionen wird mit starken metaphorischen Bildern und tänzerischer Virtuosität in Szene gesetzt. „wut“ ist ein Stück über Erschütterung und Protest. Es zeigt eine Welt von Widersprüchlichkeiten und zutiefst empfundener Unruhe. Ein Spiegel der Gesellschaft oder ein Abbild der Seele? Sechs Tänzerinnen und Tänzer, begleitet von Komponisten Ralf R. Ollertz, steigern das Gären und Glühen über und unter der Oberfläche in einer rasanten Bilderflut. Ein Brennen unter der Haut, ein Kochen an der Oberfläche, ein Aufbrechen von Erregung – dann trifft es den Nerv und hallt wütend im Publikum wieder. „wut“ ist eine leidenschaftliche Antwort auf die Sprachlosigkeit und eine laute Position gegen den nebligen Zustand unserer Zeit.

1996 gründete die Tänzerin Toula gemeinsam mit dem Komponisten Ralf Ollertz das Ensemble für zeitgenössischen Tanz „cie. toula limnaios“. Die preisgekrönte Kompagnie tourt weltweit und ist Kulturbotschafterin des Auswärtigen Amts.

Das Gastspiel wird durch das Projekt „TANZLAND“ von der Bundeskulturstiftung gefördert und vom Kulturamt Bremerhaven veranstaltet.

Karten gibt es im Theater im Fischereihafen unter www.tif-bremerhaven.de oder unter 0471  9323344(täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr).

Pressekontakt:
Dorothee Starke, Leiterin des Kulturamtes der Stadt Bremerhaven
 dorothee.starke@magistrat.bremerhaven.de
 0471 5902849

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben