Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Rede von Stadtverordnetenvorsteher Artur Beneken beim Empfang während der Lütten Sail 2008 für die Schiffskapitäne und die Partnerstädte

Anrede,

auch für einen Welthafen wie Bremerhaven ist es ein außergewöhnliches Ereignis, wenn wir Kapitäne aus 19 Nationen bei uns begrüßen können. Die Lütte Sail Bremerhaven 2008 mit ihren mehr als 200 Schiffen macht es möglich. Ebenso freue ich mich aber auch, dass zu diesem großen maritimen Ereignis unsere Freundinnen und Freunde aus den Bremerhavener Partnerstädten gekommen sind. Im Namen der Stadtverordnetenversammlung und des Magistrat der Seestadt Bremerhaven heiße ich Sie alle recht herzlich bei uns willkommen, und ich hoffe, dass Sie interessante und erlebnisreiche Tage während des größten Windjammertreffens Europas im Jahre 2008 haben werden.

Zum siebten Mal seit 1986 steht Bremerhaven, die deutsche Hauptstadt der Windjammer, an fünf Tagen ganz im Zeichen eines Großsegler-Festivals. Viele von Ihnen waren bei diesen schönen maritimen Veranstaltungen immer wieder dabei und wurden daher in dieser Zeit für uns zu guten Freunden. Dennoch kann ich mir vorstellen, wie überrascht Sie waren, als Sie jetzt wieder nach Bremerhaven kamen und so viel Neues am Alten und Neuen Hafen entdecken konnten. Anderen Gästen unserer Stadt, die ebenfalls mehrere Jahre nicht mehr hier waren, wird es nicht viel anders ergehen.

In der Tat lässt sich nicht übersehen, wie sehr sich Bremerhaven seit der Sail 2005 verändert hat. Im Zentrum der Stadt entstanden die Havenwelten, eine faszinierende maritime Freizeit- und Erlebniswelt, mit der Bremerhaven zu einem attraktiven Tourismusziel werden wird. Der Besuchermagnet der Havenwelten wird ab März 2009 das Klimahaus Bremerhaven 8º Ost sein, dessen markanten gläsernen Bau Sie sicherlich schon neben dem bereits eröffneten und ebenso unverwechselbaren Atlantic Hotel Sail City gesehen haben.

Zum Tourismusgebiet Havenwelten gehört auch das Deutsche Auswandererhaus, in dessen New-York-Saal wir uns heute Abend befinden. Das Auswandererhaus wurde wenige Tage vor der Sail Bremerhaven 2005 eröffnet, und seither hat es mit fast 700.000 Besuchern in drei Jahren alle Erwartungen übertroffen. Dass dieser Erfolg nicht von ungefähr kommt, wird im Titel "Europas Museum 2007" deutlich, mit dem es im vergangenen Jahr ausgezeichnet wurde. Wir können darauf mit gutem Grund stolz sein, denn das Deutsche Auswandererhaus unterstreicht Bremerhavens Bedeutung als einstiger größter Auswandererhafen des europäischen Kontinents.

Für mehr als sieben Millionen Menschen war Bremerhaven zwischen 1830 und 1974 die letzte Station beim Aufbruch in die Fremde. Der Bau großer Segelschiffe hat die Auswanderung damals erst möglich gemacht. Heute sind diese Windjammer historische Zeugen aus einer Zeit, als es noch nicht selbstverständlich war, innerhalb weniger Stunden den Atlantik mit dem Flugzeug überqueren zu können. Mit einer Veranstaltung wie der Lütten Sail 2008 knüpft Bremerhaven an diese Zeit und an die völkerverbindende Bedeutung des Meeres an.

Doch das Windjammertreffen schlägt nicht nur einen Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart - es führt auch die Menschen aus vielen Ländern zusammen. Dieser völkerverbindenden Aufgabe stellen wir uns gern, denn Bremerhaven war schon immer als internationaler Seehafen eine weltoffene Stadt, die sowohl mit Veranstaltungen wie dieser als auch durch die Verbindung mit ihren Partnerstädten zum Ausbau von Freundschaft und Verständigung über die Grenzen unseres Landes hinaus beiträgt.

Bremerhaven freut sich, für die Schiffsbesatzungen, die Repräsentantinnen und Repräsentanten der Partnerstädte und für Hunderttausende von Besuchern ein guter Gastgeber sein zu dürfen. Ich wünsche Ihnen allen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt und viele interessante Eindrücke bei der Lütten Sail 2008, an die Sie sich hoffentlich stets gern erinnern werden. Ich darf Sie jetzt bitten, sich in das Goldene Buch der Stadt Bremerhaven einzutragen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben