Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Neue Geschäftsführerin Job-Center

Die Trägerversammlung des Jobcenters Bremerhaven verabschiedete den langjährigen Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Gruhl. Seine Nachfolgerin wird ab 1. Januar 2021 Nina von Rittern wird ab 01.01.2021.

Die Trägerversammlung des Jobcenters – bestehend aus je fünf Vertretern der Stadt Bremerhaven und der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven – hat in ihrer Sitzung vom 07.12.2020 den langjährigen Geschäftsführer des Jobcenters Friedrich-Wilhelm Gruhl verabschiedet. Er leitet seit 2010 das Bremerhavener Jobcenter und tritt zum Jahreswechsel nach 44 Jahren bei der Bundesagentur für Arbeit in den Ruhestand.

Uwe Parpart, Stadtrat und Vorsitzender der Trägerversammlung, betonte Gruhls große Hilfsbereitschaft und die kurzen Wege bei Lösungsfindungen. Joachim Ossmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven, hat Gruhl als Mensch mit einer ausgeprägten sozialen Ader kennengelernt. Viel sei in den vergangenen fünfzehn Jahren in Bremerhaven passiert. So konnte die Arbeitslosigkeit von 23,7 auf aktuell 13,4 Prozent gesenkt werden – insbesondere durch die gemeinsamen Anstrengungen von Jobcenter, Arbeitsagentur und ihren Netzwerkpartnern. Friedrich-Wilhelm Gruhl bedankte sich bei der Trägerversammlung und resümierte, dass tatsächlich viel in den vergangenen Jahren geschafft worden sei. Trotzdem gebe es Ereignisse, auf welche der baldige Pensionär gern verzichtet hätte. Unter anderen sei die anhaltende Corona-Pandemie eine besondere Herausforderung. Sie mache es erforderlich, die Prozesse im Jobcenter so anzupassen, dass die Leistungsgewährung sichergestellt sowie die Kundinnen und Kunden als auch die Beschäftigten des Jobcenters bestmöglich geschützt würden und so eine weitere Ausbreitung des Virus verhindert werde. Doch nun sei es Zeit, dass ein frischer Wind im Jobcenter wehe. Gruhl verweist damit an seine Nachfolgerin Nina von Rittern.

Die 41-jährige Soziologin arbeitet seit 2013 bei der Bundesagentur für Arbeit in verschiedenen Leitungspositionen. Noch ist sie im Jobcenter Berlin Marzahn-Hellersdorf als Leiterin des Integrationsbereiches und stellvertretende Geschäftsführerin tätig. Dafür in den heimischen Norden zurückzukehren, freut sie besonders. Die schnelle und existenzsichernde Leistungsgewährung in Bremerhaven steht für Nina von Rittern an erster Stelle. Mit ihren Kenntnissen möchte sie die Integration der Kundinnen und Kunden des Jobcenters in Arbeit weiter vorantreiben und eine gute Partnerin für die Stadt und die Arbeitsagentur werden. Diese gelte insbesondere für die jungen Menschen am Übergang von der Schule in den Beruf.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben