Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Motor der Kunstszene in Bremerhaven: Jürgen Wesseler erhält Verdienstkreuz

Hohe Auszeichnung für Jürgen Wesseler (70): Der Vorsitzende des Kunstvereins Bremerhaven und Gründer des Kabinetts für aktuelle Kunst erhält am Donnerstag, 21. August, für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement das Bundesverdienstkreuz.

In einer Feierstunde in der Kunsthalle ehren ihn der Präsident des Bremer Senats, Jens Böhrnsen, und Oberbürgermeister Jörg Schulz im Auftrag des Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Wesseler hat seit mehr als 40 Jahren die Bremerhavener Kunstszene geprägt. Der gebürtige Bremerhavener, im Hauptberuf bis zu seinem Ruhestand als Vermesssungsingenieur beim Stadtplanungsamt tätig, ist laut Ordensbegründung unermüdlicher Motor und Förderer der modernen Kunst in seiner Heimatstadt.

Bereits 1967 gründete er das Kabinett für aktuelle Kunst. Vier Jahre später wurde er in den Vorstand des Kunstvereins Bremerhaven gewählt, dessen Vorsitz er 1987 übernahm. Höhepunkt seiner Aktivitäten: der Bau des 2007 eröffneten Kunstmuseums, in dem die Sammlung des Kunstvereins ausgestellt wird.

Durch "zielgerichtete Ankäufe und eine exzellente Auswahl", so die Begründung, habe es Wesseler verstanden, für den Verein eine Sammlung zeitgenössischer Kunst von überregionaler Bedeutung aufzubauen. Dabei seien die Ankäufe zum überwiegenden Teil durch Spenden finanziert worden.

Über seine langjährige Arbeit für den Kunstverein hinaus werden die Verdienste Wesselers als Mitbegründer, ehrenamtlicher Betreiber und Ausstellungsmacher des Kabinetts für aktuelle Kunst gewürdigt. Mit seinem Spürsinn sei es ihm gelungen, schon frühzeitig Arbeiten zeitgenössischer Künstler nach Bremerhaven zu holen, bevor sie weltberühmt und für die Seestadt unerschwinglich wurden. Dazu zählten Gerhard Richter, Sigmar Polke, Lawrence Weiner, Blinky Palermo oder das Fotografenpaar Hilla und Bernd Becher.

Fazit der Begründung für die Ordensverleihung: "Durch die konstante Qualität der Ausstellungen und die frühzeitige Präsentation vielversprechender Künstlerinnen und Künstler haben das Kabinett für aktuelle Kunst und Jürgen Wesseler längst einen internationalen Ruf erworben." Auch als Jurymitglied für das Bremerhaven-Stipendium des Vereins Kunst & Nutzen habe Wesseler auf junge Künstler wie etwa Gregor Schneider aufmerksam gemacht, die Jahre später ihren Durchbruch schafften.

  • Weitere Informationen beim Kunstverein Bremerhaven, Karlsburg 4, 27568 Bremerhaven, Tel: 0471/46838, Fax: 0471/417550, Internet: www.kunstverein-bremerhaven.de

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben