Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Lernen in der digitalen Welt - „Paula“ verkauft Bremerhavener Stickerheft als Adventskalender

Unter dem Titel „Bremerhaven – Die Stadt mit MEER Stickern“ bereiteten 270 Schüler:innen aus zwölf Klassen der Jahrgänge fünf bis sieben („Haus der Kindheit“) der Paula-Modersohn-Schule im Winter 2020/2021 das Projekt „Stickerheft“ vor, das nach den Osterferien 2021 startete.

Sie gestalten seitdem ein Stickerheft mit Klebebildern über Bremerhaven aus Kindersicht. Ab November 2021 soll es als Adventskalender mit 24 Stickertüten für den Verkauf bereitstehen. Jede einzelne Klasse trägt die Verantwortung für eine Doppelseite mit acht Klebebildern, Text und einem durch einen QR-Code erreichbaren Film zum gewählten Thema.

Bis zu den Sommerferien beschäftigten sich die Schüler:innen mit ihrer Stadt und was für sie als Kinder zeigenswert ist. Auf großen Stadtplänen entdeckten sie weiße Flecken, bisher unentdeckte Orte ihrer eigenen Stadt. Nach einer Vorstellung der Ideen einigten sich die Klassensprecher:innen in einer Versammlung auf die Inhalte der zwölf Doppelseiten. Seit den Ferien machen die Kinder Fotos zu Themen wie „Bremerhaven von oben“ oder „Gaumenschmaus“. Gelernt wird, wie man eine Produktionsstraße zur Befüllung der Stickertüten gestaltet, welche Urheberrechte man bei Veröffentlichungen bedenken muss, was bei einem Seitenlayout beachtet werden muss, wie man ein Motiv wirklich gut mit der Kamera erfasst, wie man einen Film am iPad schneidet und vieles mehr. Außerdem werden Informationen gesammelt, Interviews geführt, Texte und Bildunterschriften geschrieben. Nach den Herbstferien beginnen die Schüler:innen mit der Fertigstellung des Adventskalenders. Bei der Bestellung entscheiden sich die Käufer:innen für eine Klasse, die für die Fertigstellung verantwortlich sein soll. Die jeweilige Klasse erhält dafür einen Beitrag für die Klassenkasse.

Das Projekt wurde durch die Unterstützung der Freunde der Paula-Modersohn-Schule e.V, der Dieckell-Stiftung und der Bremer Stiftung „Gib Bildung eine Chance“ ermöglicht. Hier gibt es weitere Informationen sowie ein Bestellformular. Die Einnahmen werden einerseits verwendet, um unerwartete Kosten abzudecken, andererseits um eine Rücklage für das nächste Projekt zu schaffen. Parallel zur Arbeit entsteht ein Film zum Stickerheft, das „Making of“. Einen ersten Film gibt es hier.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben