Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Kulturförderpreis 2015: Auszeichnung der Stiftung Weser-Elbe-Sparkasse geht an Tina Rusin

Der diesjährige Kulturförderpreis geht an die 23jährige Tänzerin Tina Rusin. Die Bremerhavenerin wurde am Donnerstagabend (29. Oktober 2015) im Rahmen einer Feierstunde im Casino der Weser-Elbe-Sparkasse mit dem Preis ausgezeichnet. Der Kulturförderpreis ist mit 2.500 Euro dotiert und wird seit 1986 vergeben.

Tina Rusin habe sich dem Tanzen verschrieben und lebe dieses Lebensziel seit jeher mit einer ansteckenden Begeisterung, so die Begründung der Jury zur Preisvergabe. Dabei gehe es weniger um ihre sportlichen Leistungen, sondern vielmehr um die Würdigung der choreografischen Leistung. Ausdrucksstark und kraftvoll seien ihre Choreografien, die mal aggressiv, mal verspielt, aber immer virtuos ein künstlerisches Potenzial erkennen lassen. Dabei seien Technik und Tanzstil der erst 23jährigen dynamisch, emotional und beeindrucken durch eine Mischung aus Lockerheit und Perfektion.

Der Förderpreis der Sparkassenstiftung soll ein Ansporn und eine Bestätigung sein, diesen eingeschlagenen Weg weiter zu gehen und die eigene künstlerische Handschrift noch weiter auszuloten.

Die gebürtige Bremerhavenerin (*1992) machte 2012 ihr Abitur in Bremerhaven am Schulzentrum Carl von Ossietzky. Sie tanzt, seitdem sie auf die Welt gekommen ist. Bereits mit 16 Jahren hat sie angefangen an verschiedenen Ganztagsschulen in Bremerhaven Hip Hop Tanz zu unterrichten. Seit 2009 nimmt sie regelmäßig an Wettkämpfen in Deutschland teil und hat sich seitdem erfolgreich durch die Tanzszene getanzt. So gewann sie bis 2014 alljährlich die Norddeutschen und die Deutschen Meisterschaften in den Kategorien Solo, Duo und Gruppe. Im Jahre 2012 tanzte sie sich dann sogar an die Weltspitze und erhielt in der Kategorie „Small Group Adults“ die Auszeichnung als Vize-Weltmeisterin. 

Im Jahre 2014 wurde Tina Rusin an der englischen Wilkes Academy of Performing Arts angenommen und erhielt gleichzeitig ein Halbstipendium, das schon nach sehr kurzer Zeit aufgrund überdurchschnittlicher Leistungen angehoben wurde. Seit September 2014 studiert Tina Rusin jetzt in England und wird ihre Ausbildung voraussichtlich in drei Jahren erfolgreich abschließen.

Der Förderpreis aus der Stiftung der Weser-Elbe Sparkasse wird in diesem Jahr zum 28. Mal vergeben. Der erste Förderpreisträger 1986 war Thomas Becker in der Sparte Musik (Komponist). Bislang konnten 38 junge Künstler und Künstlerinnen in den Sparten Musik, Literatur, bildende Kunst, darstellende Kunst, Regie, Film und in der Kategorie „Mode-Design“ ausgezeichnet werden.

Berühmtester Preisträger ist Volker Engel. Er erhielt 1988 den Förderpreis in der Kategorie „Grafik-Design“ und wurde inzwischen mit den zwei weltweit renommiertesten Fernsehpreisen ausgezeichnet: 1998 für seine Tricks in dem Hollywood-Film „Independence Day“ mit dem Oscar und 2006 erhielt er den „Emmy“ für seine Spezialeffekte im Film „Triangel“.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben