Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Kooperationsprojekt „Cyber-Mobbing“ an Bremerhavener Schulen erfolgreich umgesetzt

Das Kooperationsprojekt „Cyber-Mobbing“ beinhaltet einen Workshop, in dem alle Schülerinnen und Schüler des sechsten Jahrgangs über die Gefahren des Cyber-Mobbings aufgeklärt und ihnen Informationen mitgegeben werden, wie sie sich im Falle von Mobbing verhalten und an wen sie sich wenden können.

Ziel ist es, dem allgegenwärtigen Problem des Cyber-Mobbings mit Aufklärung präventiv zu begegnen.

Durchgeführt werden die Workshops von zehn Studentinnen und Studenten der Hochschule Bremerhaven, die sich in vier Teams aufgeteilt haben und insgesamt 36 Workshops umgesetzt haben. So konnten im von April 2019 bis Anfang Juli 2019 rund 900 Schülerinnen und Schüler erreicht werden. Das Kooperationsprojekt „Cyber-Mobbing“ wurde bereits zum sechsten Mal durchgeführt. Eine Fortführung im nächsten Jahr ist geplant.

Geplant und organisiert wird das Projekt durch Mitglieder der Arbeitsgruppe „Medienkompetenz an Bremerhavener Schulen“ (MABS) des Präventionsrates Bremerhaven (Lehrerfortbildungsinstitut, Amt für Jugend, Familie und Frauen und Medienzentrum Bremerhaven).

Um auch den Eltern eine Möglichkeit zu bieten sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, werden voraussichtlich ab Februar 2020, in Kooperation mit der VHS Bremerhaven, Workshops angeboten.

Ansprechpartner
Jörg Warras
Magistrat der Stadt Bremerhaven
Amt für Jugend, Familie und Frauen
Internet Treff / Fachstelle Jugendschutz im Internet
Dienstleistungszentrum Grünhöfe
Auf der Bult 5
27574 Bremerhaven
 0471 3087823

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben