Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Erstmals Fair-Trade Produkte aus dem Automaten in Bremerhaven - Kaufmännische Lehranstalten unterstützen fairen Welthandel

Als Unesco-Schule haben die Kaufmännischen Lehranstalten Bremerhaven (KLA) den stadtweit ersten Automaten ausschließlich mit Produkten aus fairem Welthandel aufgestellt. Ein Ziel ist, den Unterricht an der Schule zum Handel mit Fair-Trade-Produkten greifbar und erlebbar zu machen. Gleichzeitig sollen die rund 600 Artikel den Schülerinnen und Schülern weltbürgerliches und internationales Denken auf Augenhöhe mit den Produzenten vermitteln, so die Initiatoren des Lehrerteams. Ebenso werde mit dem Projekt die ökonomische Gerechtigkeit in der praktischen Anwendung unterstützt.

Unter Fair-Trade-Produkten versteht man Waren aus kontrolliertem Handel, bei dem den Erzeugern ein festgelegter Mindestpreis bezahlt wird, der über dem jeweiligen Preis auf dem Weltmarkt liegt. Den Produzenten soll damit ein höheres Einkommen als im herkömmlichen Handel ermöglicht werden. Außerdem sollen in der Produktion internationale Umwelt- und Sozialstandards eingehalten werden.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben