Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Eröffnung der neuen Photovoltaik-Anlage der Surheider Schule - Energiewende gehört zum Schulalltag

Zum Jahrestag des Atomunglücks in Japan ist das Thema der Energiewende in aller Munde. So auch in Surheide: Vor 10 Jahren hat die Surheider Schule eine der ersten Photovoltaik (PV)-Anlagen bauen lassen. Jetzt wurde von der Betreibergesellschaft Sonnenklar GbR eine dreimal größere Anlage gebaut. Diese produziert zusätzlichen Strom für circa drei Familien mit vier Personen. Die Anlage wird beim diesjährigen Ostersingen am Freitag, 23. März, eröffnet.

„Früher waren wir Exoten mit der ersten PV-Anlage. Mittlerweile sind Erneuerbare Energien gesetzt und wir möchten den Kindern hier früh zeigen, dass Solaranlagen neben Energiesparen und Energieeffizienz zum Alltag einer Schule gehören, um unser Klima zu schützen, “ freut sich der kommisarische Schulleiter der Surheider Schule,Thorsten Maaß, und hofft trotz der schwierigeren politischen Rahmenbedingungen auf viele Nachahmer.

Großzügig unterstützt wird das Solarprojekt mit 15.000 Euro aus dem proNatur-Fonds der swb. Der Fonds gehört zu swb Strom proNatur, dem Ökostromprodukt des örtlichen Energieversorgers. Dank dieser Unterstützung kann die Kürzung der Einspeisevergütung ausgeglichen werden. Politische Bestrebungen diese Vergütung auch weiterhin zu kürzen, führen für viele Kleinanbieter zum Aus. Der Surheider Anlagenbauer Osmer Solar aus Grasberg kritisiert diese Kürzungen scharf, nach denen deutsche Solarmodule mit höheren Preisen weniger konkurrenzfähig gegen ausländische Billigprodukte sein werden.

„Wir möchten den Kindern und Eltern schon in der Grundschule zeigen, dass die Energiewende in Deutschland machbar ist“, unterstützt der Schuldezernent Dr. Paulenz die zusätzliche Solaranlage. „Gerade die vielen kleinen Anlagen mit erneuerbaren Energien machen uns unabhängiger von Atomanlagen oder Großtechnologien, die den Markt beherrschen wollen. Der Grundpfeiler dieser Unabhängigkeit ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Bezeichnender Weise möchte der Bundeswirtschaftsminister Rösler (FDP) im nächsten Schritt das ganze EEG kassieren. Das zeigt uns deutlich, wohin die Reise gehen soll.“, ergänzt die Umweltdezernentin in Bremerhaven Anke Krein.

Die Surheider Schule eröffnet die Photovoltaik-Anlage beim diesjährigen Ostersingen mit allen Kindern und bedankt sich bei den Unterstützern wie dem proNatur-Fonds der swb und Seestadt Immobilien. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben