Aktuelle Tageszeitungen im Regal

"e-Ausleihe" bei der Stadtbibliothek - neues Angebot für elektronische Medien

Gute Zeiten für die Freunde elektronischer Medien sind in der Bremerhavener Stadtbibliothek angebrochen. Das Angebot der Ausleihe wurde um die Online-Variante erweitert. Damit können Bibliothekskunden zukünftig 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche auf E-Books, E-Papers, E-Audios und anderes zugreifen.

„Unsere Kundinnen und Kunden benötigen dafür lediglich einen Internetzugang per Computer sowie eine Benutzerkartennummer und ein Passwort“, erklärt Bibliotheksleiterin Alke Albrecht. Um auf das Angebot zuzugreifen, gehen die Nutzer auf die Homepage der Bibliothek und von dort auf das „Onleihe“-Angebot. Dort kann das Angebot an digitalen Medien durchstöbert werden.

Sollen Medien ausgeliehen werden, muss man sich lediglich mit der Benutzerkartennummer und einem Passwort einloggen. Anschließend können die ausgeliehenen Medien auf den PC heruntergeladen werden. Nach Ablauf der festgelegten Nutzungsfrist ist die weitere Nutzung der Medien nicht mehr möglich. Die Rückgabe der Medien erfolgt automatisch, so dass Mahnverfahren entfallen. Um die Medien nutzen zu können, benötigen die Nutzerinnen und Nutzer einen Internetzugang sowie einen Computer, ein iPhone, iPad oder einen iPod Touch. Nichtregistrierte Nutzerinnen und Nutzer müssen sich erst direkt in der Bibliothek anmelden.

Die Medien werden von der „Digitalen Virtuellen Bibliothek“ (DiViBib) erworben und den Mitgliedsbibliotheken angeboten. Die DiViBib ist damit ein zentraler Dienstleister für Bibliotheken, der Lizenzen bei den Verlagen in großen Mengen bestellt und einkauft, Bestandslisten erstellt, die Software installiert und das System betriebsfertig macht und betreut. Diese Medien werden dann registrierten Bibliotheksnutzern zur Verfügung gestellt. Sollen mehrere Nutzer die Medien gleichzeitig ausleihen und nutzen können, so benötigt die Bibliothek auch mehrere Lizenzen.

„Für die Bibliothek hat das neue Angebot den Vorteil, dass wir unsere Medienvielfalt erweitern“, so Elke Albrecht. Außerdem können so neue Kunden gewonnen werden und die Ausleihe sei an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr möglich. Zusätzliches Personal sei für den neuen Service nicht nötig.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben