Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Auf ein neues Jahr: 600 Gäste beim Seestadt-Empfang in der Stadthalle

Auf den Tag genau zum 190. Geburtstag Bremerhavens lud die Seestadt zum großen Neujahrsempfang. Dieser startete stimmungsvoll mit einem kleinen Rückblick auf das Jahr 2016. Die gut 600 Gäste sahen darin unter anderem, wie Eisbärenbaby „Lili“ aufwuchs, das erste SeeStadtFest gefeiert wurde und wie die Fischtown-Pinguins ihr DEL-Debüt gaben. Nach einem moderierten Talk zwischen der Stadtverordnetenvorsteherin Brigitte Lückert und Oberbürgermeister Melf Grantz nutzten die geladenen Gäste den restlichen Abend für spannende Gespräche und einen regen Austausch untereinander.

„Diese Stadtgemeinde wächst, das ist sehr positiv. Als Oberzentrum der Region darf und wird es bei der Fortentwicklung Bremerhavens auch keinen Stillstand geben. Das werde ich nicht dulden“, stellte Oberbürgermeister Melf Grantz seinen Standpunkt in Richtung Bremer Landesregierung dar. Ein Aspekt dieser Entwicklung sei das Wachstum der Wissenschaftslandschaft in der Stadt. „In diesem Segment sind inzwischen 5000 Menschen beschäftigt, das ist ein Pfund“, so Grantz weiter. „Die Verzahnung von Wirtschaft und Wissenschaft ist wichtig. Deshalb ist es auch so wichtig, dass die Hochschule Bremerhaven weiterwächst“, pflichtet ihm Stadtverordnetenvorsteherin Brigitte Lückert bei. Die beiden Politiker stellten sich auf dem Neujahrsempfang den Fragen von Theater-Intendant Ulrich Mokrusch. Eine Mini-Talk-Show anstelle einer langen Begrüßungsrede – das kam gut an.

Beim Neujahrsempfang der Stadt Bremerhaven trafen sich in diesem Jahr rund 600 Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Kultur und des öffentlichen Lebens, um sich über Bremerhavener Themen 2017 auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Damit man dafür in die richtige Stimmung kam, gab es zur Eröffnung noch einmal die wichtigsten Seestadt-Ereignisse des letzten Jahres in einem kleinen Film zusammengefasst. Dabei kam man natürlich am Eisbärennachwuchs „Lili“ nicht vorbei, der dem Zoo am Meer im letzten Jahr hohe Besucherzahlen bescherte. Auch der lange angestrebte DEL-Aufstieg der Fischtown Pinguins war zu sehen. Ebenso das prosperierende Kreuzfahrt-Terminal, das 2016 einen immensen Zuwachs bei den Kreuzfahrtgästen für sich verbuchen konnte. Eine Bewegung, die im laufenden und im kommenden Jahr noch mal reichlich Schwung aufnimmt. Erneut gelten hier deutliche Zuwächse als sicher.

Eines der wichtigsten Themen war das neue „SeeStadtFest“, das von allen Beteiligten durchweg als großer Erfolg gewertet wurde. Die Jahres-Revue der Stadt hatte allerdings auch einige getrübte Bilder. So gab es beim Bau des wichtigen Offshore Terminal Bremerhaven (OTB) einen klagebedingten Baustop und die Schiffbaupläne der Genting-Gruppe bei der Lloyd-Werft wurden leider nicht eingehalten. Dennoch bleibt 2016 für Bremerhaven unterm Strich ein gutes Jahr und 2017 kann natürlich noch besser werden. Im Anschluss an den offiziellen Teil des Abends gab es noch einen regen Austausch und lebhafte Gespräche unter allen Gästen. Marco Butzkus