Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Angst vor Mobilfunkmast am TVL-Platz: Gesundheitsamt lässt Strahlung messen

Die Unbedenklichkeit des Mobilfunkmastes am Sportplatz Jahnwiese für die Umwelt wird jetzt überprüft. Am Dienstag, 18. Dezember, baut das Gesundheitsamt auf dem Vereinsheim des TV Lehe eine automatische Überwachungsstation der Bundesnetzagentur auf, um die elektromagnetischen Felder des Antennenmastes zu messen.

Grund: Bewohner des Wohngebiets Strödacker befürchten, dass von den Handyantennen auf dem 40 Meter Turm eine zu hohe Strahlung ausgeht. Das Messgerät an der Jahnwiese gehört zu den zwölf mobilen Kontrollstationen der Bundesnetzagentur, die bundesweit in Wohngebieten mit Bürgerprotesten gegen Mobilfunktürme aufgestellt werden. Pro Stunde überträgt die Station jeweils vier Messzyklen, deren Daten in den kommenden drei Monaten im Internet unter www.bundesnetzagentur.de/ "EMF-Monitoring" abgerufen werden können. Informationen gibt es auch im Gesundheitsamt unter Tel. 590-2861.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben