Sie sind Nachbar und haben Bedenken gegen ein Bauvorhaben auf dem Nachbargrundstück?

Sie sind Nachbar und haben von einem Bauantrag für das Nachbargrundstück erfahren?

Nachbarn sind berechtigt, eingereichte Bauvorlagen bei der Bauaufsichtsbehörde einzusehen, soweit das Vorhaben nachbarliche Belange berühren kann.

Voraussetzungen

Damit die Bauaufsichtsbehörde prüfen kann, ob nachbarliche Belange berührt sind, hat der Nachbar sich auszuweisen und einen aktuellen Eigentumsnachweis z.B. Grundbuchauszug oder Grundsteuerbescheid vorzulegen. Einsichtnahme kann grundsätzlich nur für Genehmigungsfreistellungen und genehmigungspflichtige Vorhaben gewährt werden.

Terminvereinbarung zur Akteneinsichtnahme empfohlen.

Rechtsgrundlagen

  • Bremische Landesbauordnung (BremLBO), Bremisches Verwaltungsverfahrensgesetz (BremVerwVerfG)

Wie lange dauert die Bearbeitung?

1 Tage Liegt eine Bauakte nicht vor, benötigt die Bauaufsichtsbehörde in der Regel 2-3 Tage zur Anforderung.

Welche Gebühren/Kosten fallen an?

Die Akteneinsicht ist gebührenfrei.