Aktuelle Tageszeitungen im Regal

"Time to say goodbye": "Quantum of the Seas" verlässt Bremerhaven

Nun ist sie fort. Am Dienstagnachmittag, kurz nach 16 Uhr legte die „Quantum of the Seas“ ab. Hunderte von Zuschauern waren auf der Besuchergalerie des Columbus Cruise Centers (CCCB) erschienen, um das größte jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff zu verabschieden. Als die Tampen des 700 Millionen Euro teuren Schiffes langsam an Bord gezogen wurden und der riesige Schiffsleib sich gemächlich von der Kaje löste, ertönte das Lied „Time to say goodbye“ über die Lautsprecheranlage des CCCB und die Besucher auf der Galerie winkten mit kleinen Fähnchen zum Abschied. Anschließend setzt die "Quantum" sich recht flott in Bewegung. Nächster Halt ist in Southhamton (UK). Von dort aus macht das Schiff am 2. November seine Transatlantik-Überführung in Richtung New York. Bereits im Frühjahr erwartet man in Bremerhaven das Schwesterschiff der „Quantum“ – die „Anthem oft he Seas“.

Die "Quantum-Klasse" bietet Platz für rund 4.200 Passagiere, ist 348 Meter lang und 41 Meter breit. Mit diesen Traummaßen handelt es sich bei der „Quantum of the Seas“ um den derzeit drittgrößten Kreuzliner der Welt.

Mit ihrem jüngsten Schiffsneubau hat die amerikanische Reederei Royal Caribbean neue Maßstäbe in der Kreuzfahrtindustrie gesetzt – unter anderem mit einem Autoscooter und einem Surfsimulator an Bord. Auch Fallschirmsprünge können von den Passagieren in einem gläsernen Windkanal simuliert werden. Der – im wahrsten Sinne des Wortes – Höhepunkt des Schiffes aber ist eine einzigartige Aussichtsgondel. Sie hängt an einem ausfahrbaren Ausleger, der seitlich vom höchsten Punkt des Schiffes aus über das Meer schwenkt. Bis zu 14 Passagiere können dann die Aussicht genießen - rund 90 Meter hoch über dem Wasserspiegel.

In Bremerhaven erhielt das Schiff seine komplette Ausrüstung – von der Kaffetasse bis zum Konzertflügel. Die beeindruckende Material-Menge wurde bereits im Vorfeld auf rund 5000 Paletten an der Columbus-Kaje angeliefert. Auch die rund 1400 Besatzungsmitglieder wurden in der Seestadt direkt an Bord des Schiffes an ihrem zukünftigen Arbeitsplatz geschult, damit auf den Fahrten der „Quantum of the Seas“ alles reibunglos und zur Zufriedenheit der Passagiere läuft. Um die Crew mit den passenden Uniformen auszustatten, wurde im Columbus Cruise Center extra eine Schneiderei eingerichtet. Das zweite von insgesamt drei Schiffen aus der „Quantum-Klasse“, die „Anthem of the Seas“ befindet sich derzeit im Bau und wird im Frühjahr 2015 in Bremerhaven erwarten. Ein drittes Schiff der Klasse wird 2016 abgeliefert.   bremerhaven.de