Aktuelle Tageszeitungen im Regal

So sieht die „Liebe zur Wissenschaft“ aus

„Pier der Wissenschaft“ sucht die Sieger im Fotowettbewerb

Wie drückt sich die „Liebe zur Wissenschaft“ im Foto aus? Das wollte die Erlebnis Bremerhaven GmbH als Geschäftsstelle des Wissenschaftsnetzwerkes „Pier der Wissenschaft“ wissen, als sie im März zum gleichnamigen Fotowettbewerb aufrief. 64 Einsendungen lieferten daraufhin höchst ansprechende Antworten. So gibt es eine stimmungsvolle Aufnahme des Alfred-Wegener-Instituts bei Nacht oder ein Foto vom Schifffahrtsmuseum samt Außenexponat zur blauen Stunde mit faszinierender Spiegelung. Weit hinaus gewagt hat sich der Einsender einer Fotografie, die eine gelbe Boje des Fraunhofer Instituts für Windenergiesysteme im Strudel auf dem Meer zeigt. Zu bewundern sind unter den Einsendungen auch Inszenierungen wie „Wenn das Klima auswandert“, die das Auswandererdenkmal samt rauchenden Schornstein abbildet oder ein Baby im Hochstuhl vor einem aufgeklappten Laptop. Die Fachjury hatte große Freude an den anspruchsvollen Einsendungen und sah sich gleichzeitig vor die Herausforderung gestellt, die zehn besten Bilder auszusuchen. Doch diese liegen jetzt vor und nun ist die Öffentlichkeit gefragt. Per digitalem Voting bestimmt sie die Sieger. Die Abstimmung findet noch bis zum 20. Juni öffentlich in den sozialen Medien bei Facebook statt. Das Foto mit den meisten Likes gewinnt einen Geldpreis von 300 Euro. Zudem wird das Motiv als Großplakat öffentlichkeitswirksam in Bremerhaven präsentiert. Der Zweitplatzierte erhält einen Gutschein im Wert von 200 Euro, der bei der Erlebnis Bremerhaven einzulösen ist. Auf den Drittplatzierten wartet ein Stadtgutschein im Wert von 100 Euro plus einem Bonus von 20 Euro. Auch die Gewinner der Plätze vier bis zehn gehen nicht leer aus, sie erhalten kleinere Sachpreise. Die Gewinnner:innen werden am 30. Juni bekannt gegeben.
Der Link zur Abstimmungsseite steht unter www.pierderwissenschaft.de. Dort werden auch alle eingegangenen visuellen Liebesbezeugungen zur Bremerhavener Wissenschaftsszene präsentiert.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben