Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Science goes Public am 12. April im „Kapovaz“: Satellitenhilfe für Schifffahrt und maritime Sicherheit

Doppelvortrag darüber, wie Daten aus dem All verwertet werden, um für maritime Sicherheit zu sorgen

Jedes Jahr am 12. April wird der Raumfahrer Yuri Gagarin mit der „Yuri’s Night“ geehrt. Schließlich war Gagarin der erste Mensch, der die Erde von „oben“ sah. Die Veranstaltungsreihe „Science goes Public!“ nimmt diesen Tag zum Anlass, um gleich mit zwei Vorträgen in eine Kneipe zu locken. Einer stellt die aktuellen Entwicklungen der neuesten Generation von Erdbeobachtungssatelliten vor. Der andere klärt über Lageinformationen in Echtzeit für den Schiffsverkehr auf. Das Doppelpack der Wissenschaft findet am Donnerstag, 12. April um 20.30 Uhr im „Kapovaz“, in der „Alte Bürger“ statt.

Auf den ersten Blick haben Satelliten nicht viel mit der Schifffahrt zu tun. Doch sie ermöglichen hochpräzise Aufnahmen aus dem All und können Umweltveränderungen und Schiffspositionen aktuell und genau erfassen. Zusammen mit Packeiskarten und Seegangsinformationen werden Schiffsrouten in der Polarregion besser und sicherer planbar. Punktgenaue Schiffspositionen erleichtern die Verkehrsführung und Sicherheit im Bereich der Anlegeplätze. Wie das funktioniert, erläutert unterhaltsam Dr. Nils Meyer-Larsen.

Dr. Stephan Brusch vom DLR spricht anschließend über Echtzeitdienste für die maritime Sicherheit, deren Daten aus dem All übertragen werden. Der wachsende Verkehr auf den Meeren macht es erforderlich, sowohl die Gefahren und Risiken im Blick zu behalten, als auch zu minimieren und abzuwenden. Wie dies jetzt und in der Zukunft geschieht, wird er in eindrucksvoller Weise berichten.

Mit dieser Veranstaltung geht die Frühlingssaison von „Science goes Public!“ zu Ende. Auch im Herbst wird es wieder die unterhaltsame Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse geben, die Bremerhavener Forscher im ungewöhnlichen Kneipen-Ambiente darbieten. Außerdem wird der Science Slam in diesem Zeitraum stattfinden.   Marco Butzkus