Schriftzug News

Science goes Public! berichtet über die Rakete, die Einzeller ins Weltall schickte

Wegweisendes Studierenden-Projekt im Vortrag

Am 7. November geht es bei „Science goes Public!“ ins Weltall. Die beiden Jung-Wissenschaftler Greta Sondej und Nils Kunst erläutern dann ein Projekt, das aktuell an der Universität Bremen durchgeführt wird. Einzeller, die an Bord einer Rakete rund zwei Monate im Weltall lebten, stehen dabei im Mittelpunkt. Der rund halbstündige Vortrag unter dem Titel „Vom Meer ins All“ im „Yesterday“ – Alte Bürger - ab 20.30 Uhr ist kostenfrei.

Sie schossen im März 2019 Foraminiferen (Wurzelfüßer) mit einer Rakete ins All und schauten, was mit diesen unter Schwerelosigkeit passiert. Denn dass etwas passieren würde, davon waren die Studierenden des Raumfahrt-Ausbildungsprogramms Rexus/Bexus als Forschungsteam um Greta Sondej und Nils Kunst überzeugt. Per Video wurden die Einzeller und ihr Verhalten an Bord einer sechs Meter langen Rakete von ihnen ausgiebig beobachtet. Mittlerweile ist die Rakete wieder gelandet und die Auswertung der Versuche gestartet. Dass diese den Grundstein für ein Langzeitexperiment an Bord der Internationalen Raumfahrtstation (ISS) legen werden, davon berichten die beiden Wissenschaftler in ihrem Vortrag bei „Science goes Public!“ gewohnt verständlich und unterhaltsam.
2015 in Bremerhaven gestartet, ist „Science goes Public!“ seit zwei Jahren eine Landesinitiative. Zudem ist die Veranstaltungsreihe eine Kooperation des Bremerhavener Netzwerks „Pier der Wissenschaft“ mit dem Netzwerk Wissenschaftskommunikation Bremen/Bremerhaven. Die Veranstaltungsreihe wird von der Erlebnis Bremerhaven GmbH und der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH unterstützt.
Folgeveranstaltungen sind für den 14. November, 21. November und 28. November angesetzt. Weitere Information unter www.sciencegoespublic.de

Erlebnis Bremerhaven GmbH
H.-H.-Meier-Str. 6
27568 Bremerhaven

Kontakt
Dörte Behrmann
Pressereferentin
 0471 - 809 36 213 und  0174 3194711
 behrmann@erlebnis-bremerhaven.de

Hier kehren Sie zurück in den Pressebereich der Erlebnis Bremerhaven GmbH

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben