Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Großputz bei den Eisbären im Zoo am Meer

Die Eisbären sind ab Sonntag, 1. September 2019 bis voraussichtlich Donnerstag, 5. September 2019 nicht zu sehen!

Alle zwei Jahre wird das Wasser bei den Eisbären gewechselt und die Anlagen gereinigt, um den Besuchern immer einen klaren Durchblick in die Unterwasserwelt zu garantieren. Bei dieser Aktion müssen die Eisbären, abgetrennt hinter den Kulissen in ihren Ställen bleiben.

Was sich auf den ersten Blick nicht spektakulär anhört, ist mit einem großen logistischen Aufwand verbunden. Bei ablaufendem Wasser der Weser werden mittels großer Tauchpumpen 1,2 Millionen Liter Wasser über eine Leitung im Boden des Willy-Brandt-Platzes direkt in die Weser abgelassen. Natürlich musste eine vorherige Wasseranalyse sicherstellen, dass die Wasserqualität der Weser nicht schadet. Dank der sehr leistungsfähigen Filteranlage ist auch nach zwei Jahren die Wasserqualität immer noch ausgezeichnet.

Wenn die Becken leer sind, werden sie dampfgestrahlt und gleichzeitig werden aufwendigere Reparaturarbeiten durchgeführt, die sonst nicht möglich sind.

Nach der Reinigung werden die Becken zu ¾ mit Leitungswasser aufgefüllt, der Rest mit einer 27 %igen Salzsole, die in Tanklastzügen angeliefert wird. Wie im natürlichen Meerwasser ist die Endkonzentration der Salz/Wassermischung dann bei 3,5%. Die leistungsfähige Filter-/Umwälzanlage sorgt für die notwendige Vermischung.

Am Freitag werden dann die Eisbären wieder auf der Anlage zu sehen sein.