Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Die Schwimmende „Bibel-Show“: Noahs Arche an der Auswandererkaje

Die Arche Noah an der Bremerhavener Auswandererkaje. Ein Bild wie es im aktuellen Zeitgeschehen kaum symbolträchtiger sein könnte. Das biblische Rettungsschiff verbindet die Themen Heimatverlust und Meer in unvergleichlicher Weise miteinander. Genau diese große Symbolstärke ist es auch, die sich der Holländer Aad Peters für eine schwimmende „Bibel-Show“ zu Nutze macht, um Besucher an Bord zu holen. Die Arche liegt voraussichtlich noch bis zum 11. Dezember in Bremerhaven.

Die Geschichte von Noah und seiner Arche dürfte den meisten Menschen geläufig sein. Der alte Patriarch hatte laut Altem Testament von Gott selbst die Aufgabe erhalten, eine Arche zu bauen und damit die Menschen und Landtiere vor einer großen Sintflut zu schützen. Der niederländische Puppenspieler und Fernsehproduzent Aad Peters kaufte vor ein paar Jahren einen Nachbau dieser biblischen Arche und ließ ihn zu einem schwimmenden Bibel-Erlebnispark umbauen. Der Nachbau ist, den biblischen Überlieferungen nach, zwar nur halb so lang und halb so breit, wie das Original, verfügt aber über annähernd die gleiche Höhe. Damit kommt das Schiff immerhin auf mehr als 2.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, die sich auf vier Decks verteilen. Darauf wurden bekannte Szenen aus dem Alten und Neuen Testament nachgestellt.

Aad Peters hat in vielen Konfliktregionen der Erde als Puppenspieler gearbeitet und dabei stets für Versöhnung geworben. Er möchte den Besuchern der Arche die tollen Geschichten und Grunderfahrungen der Bibel näher bringen. Dabei geht es dem Niederländer nicht um die Religion an sich, sondern um die Identität der eigenen Kultur und um die Weisheiten, die man noch heute aus den Geschichten der Bibel ziehen kann. Die Arche ist also nicht als staubiges Bibelmuseum zu verstehen. Vielmehr wirkt sie sehr lebendig. Schon beim Betreten des Schiffes nimmt man sofort das angenehme Duftgemisch aus Holz und Tauwerk wahr. In der liebevoll gestalteten Ausstellung selber nehmen Naturelemente einen großen Platz ein. Dazu gehören auch zwei riesige Bäume, die durch alle Decks hindurch reichen und unzählige Kristalle, Steine und Holzelemente.

Die heimlichen Stars auf der Arche sind allerdings die lebhaften Figuren, mit denen die bedeutendsten Episoden der biblischen Geschichte nachgestellt wurden. Besonders die vielen liebevollen Details und die durchaus humorvollen Accessoires verdienen dabei Beachtung. So steht beispielsweise Noah auf einem Kickboard, der Riese Goliath hat eine Gabel im Bart und man findet alte Richtscheinwerfer oder Weinfässer, die in die Szenerien eingebaut wurden. Natürlich findet man auf der Arche alle aus Bibelsicht wichtigen Akteure - von Adam und Eva bis hin zu König Salomon. Auf der Reise durch den Bauch der Arche kann man an den einzelnen Stationen entlang einem kleinen Quiz folgen. Dabei kommen sicherlich Erinnerung an die eigene Firmung, Konfirmation oder den Religionsunterricht zurück. Zumindest aber kann man auf schöne Art sein eigenes Bibelwissen auffrischen. Marco Butzkus


Noahs Arche

Neuer Hafen vor dem Auswandererhaus
Täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet
Eintritt: Erwachsene: 16,50 Euro; Ermäßigt: 14,50 Euro; Kinder ( 2 bis 14 Jahre) 9,50 Euro; Familienticket: 45 Euro.