Partnerstadt Pori

Im Jahre 1558 wurde die Stadt Pori von Johann, Herzog von Finnland, dem Sohn des schwedischen Königs Gustav Wasa, an der Mündung des Flusses Kokemäenjoki gegründet. Sie war ein wichtiger Handelshafen für Felchen, Lachs und andere Produkte des bottnischen Meerbusens für Europa. Exotische Luxuswaren wie Gewürze, feine Weine und Stoffe wurden nach Pori gebracht. Nach einer wechselvollen Geschichte wurde Pori in den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts zur führenden Reedereistadt Finnlands, bis 1852 eine große Katastrophe ausbrach. An einem einzigen Tage brannte fast die gesamte Stadt bis auf die Grundmauern nieder. Nach dem großen Brand wurde die Stadt weiträumiger, breite Alleen wurden angelegt und entlang des Flussufers wurden schöne Steinhäuser gebaut. Seit der Unabhängigkeitserklärung Finnlands 1917 ist Pori eine bedeutende schnell wachsende Schwerindustrie- und Hafenstadt; im neuen Jahrtausend ist sie die Stadt der Studenten. Pori bereitet sich auf sein 450-jähriges Bestehen vor. Voller Stolz blicken die Bewohner auf die lange Geschichte ihrer Stadt.

Der industrielle Umbruch, der in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts begann, war drastisch und der Regenerationsprozess ist immer noch nicht abgeschlossen. Wie in Bremerhaven mussten auch in Pori schwere wirtschaftliche Veränderungen verkraftet werden: der bis dahin starke Bereich der Werften und des Schiffbaus ging fast gänzlich verloren und das andere starke Standbein, der Fischfang brach ebenfalls ein. Poris wirtschaftliche Basis der Stadt ist jetzt vielseitiger als zuvor.

Die derzeitige Wirtschaftsstruktur setzt sich derzeit wie folgt zusammen:

Industrie und Baugewerbe                                 ca. 30 %  
Wirtschaft, Transport und Dienstleistung       ca. 67 %  
Land-, Forstwirtschaft und Fischerei               ca.   1 %     
                                  

Die Arbeitslosenquote in der Region Pori und Satakunta beträgt  15,9 %,

Viele Gemeinsamkeiten verbinden Pori und Bremerhaven. Die Partnerschaft zwischen den beiden Städten besteht seit Mai 1969. Das Bemühen um Völkerverständigung in Europa nach dem 2. Weltkrieg hat auch beim Zustandekommen dieser Partnerschaft eine wesentliche Rolle gespielt.

Pori ist die zehntgrößte Stadt Finnlands, sie ist ca. 1.178 km von Bremerhaven entfernt. Die Fläche der Stadt umfasst rund 1.053 qkm. Die Stadt Pori hat 76.000 Einwohner und in der Provinz Satakunta, die Pori umgibt, leben weitere 240.000 Menschen.

Weitere Partnerstädte von Pori sind

Sundsvall in Schweden www.sundsvall.se
Sønderborg in Dänemark www.sonderborg.dk
Porsgrunn in Norwegen www.porsgrunn.no
Riga in Lettland www.riga.lv
Stralsund in Deutschland  www.stralsund.de
Eger in Ungarn www.eger.hu
Kolobrzeg in Polen www.kolobrzeg.pl
Mâcon in Frankreich www.macon.fr


Kontaktsprache: Englisch

Anschrift

City of Pori
Business Development Office
P.O. Box 121
Finnland
City Hall, Hallituskatu 12
FI-28101 Pori

Kontakt

Ulla Keskinen
Liaison Manager
 +35 8 44 701 1015
 ulla.keskinen@pori.fi

Webseite

www.pori.fi