Einkaufspassage »Mediterraneo«, im Hintergrund das Sail City Hotel und das Klimahaus

Leitbildentwicklung

Der Auftakt zur Erstellung eines Klimaschutzkonzepts erfolgte im November 2012 im Klimahaus Bremerhaven und das Projekt ist ambitioniert. 23 Städte und Gemeinden des Unterweserraums sowie die Landkreise Cuxhaven und Wesermarsch erarbeiten unter dem Dach des Regionalforum Bremerhaven ein gemeinsames integriertes Klimaschutzkonzept. Als Meilenstein für die künftige Umsetzung des Konzepts wird jetzt ein einheitliches Leitbild für den Klimaschutz in der Unterweserregion erarbeitet.

Am 20. November 2013 lud das Regionalforum Bremerhaven in die Hochschule Bremerhaven ein, um das von den beauftragten Gutachtern vorgeschlagene Leitbild gemeinsam zu diskutieren und modifizieren. Rund 80 VertreterInnen aus den beteiligten Gemeinden, der Politik und den gesellschaftlichen involvierten Verbänden und Organisationen nahmen an der Leitbildveranstaltung teil.

Herr Oberbürgermeister Melf Grantz betonte in seiner Begrüßung den Stellenwert von Klimawandel und Klimaschutz in unserer heutigen Gesellschaft. Sein Kollege aus dem Landkreis Cuxhaven, Herr Landrat Kai-Uwe Bielefeld, sprach die Besonderheiten unserer Region an. Zu einem aktiven Klimaschutz gehört aus seiner Sicht auch die autarke Energieversorgung aus der Region.

Der neu gewählte Landrat aus der Wesermarsch, Herr Thomas Brückmann, stimmte seinen Vorrednern zu und nannte als weiteren Bestandteil des Klimaschutzes in unserer Region den Küstenschutz und den Ausbau der Deichlinien.

Herr Lieberum von der Agentur für Ökologie und Kommunikation zeigte den TeilnehmerInnen in seinem Vortrag eindrucksvoll die Notwendigkeit von Klimaschutz und Klimaanpassung auf. Mit seinem Appell "Das Eine tun, ohne das Andere zu lassen" forderte er die Berücksichtigung beider Anpassungsstrategien. Vortrag "Klimaanpassung" von Herrn Lieberum(PDF 1,3 MB)ReadSpeaker.

"Kommunale und regionale Programme spielen bei der Umsetzung der politischen Klimaschutzziele der Bundesregierung eine große Rolle. Der Anteil der erneuerbaren Energien wurde in der Region schon sehr gut ausgebaut. Die Region ist auf einem guten Weg. Wozu benötigt man noch ein Leitbild?" Diese Frage stellte Prof. Dr. Scheele aus dem Gutachterteam den TeilnehmerInnen. Als schlagkräftiges Argument nannte er die gemeinsame Verständigung auf eine Handlungsrichtung in der Region. Vortrag "Leitbild Klimakonzept" von Herrn Prof. Dr. Scheele(PDF 844,8 KB)ReadSpeaker.

Frau Dr. Sell-Greiser und Frau Böhm moderierten an diesem Nachmittag souverän die Veranstaltung. Frau Dr. Sell-Greiser erläuterte den weiteren Ablauf der Veranstaltung: Die TeilnehmerInnen hatten an fünf Themeninseln (strategische Ausrichtung, Ausbau erneuerbare Energien. Energieeffizienz, Treibhausgas-Reduktion. Umsetzung) unter der Leitung eines Moderators bzw. Moderatorin die Möglichkeit, die verschiedenen Leitlinien des Leitbildentwurfs zu ergänzen und zu verändern. Hierfür standen den TeilnehmerInnen 20 Minuten zur Verfügung. Anschließend war ein Wechsel des Thementisches möglich. Durch dieses aktive Verfahren hatte jede/r TeilnehmerIn die Möglichkeit, eigene Ideen und Empfehlungen zu allen fünf Leitlinien einzubringen.

In dem gleichermaßen aus den Landkreisen Cuxhaven und Wesermarsch sowie der Stadt Bremerhaven kommenden TeilnehmerInnenkreis entstanden zahlreiche ertragreiche Dialoge. Die Anmerkungen bzw. Änderungen wurden von den ModeratorInnen auf einer Pinnwand neben den jeweiligen Leitlinien festgehalten.

Nach einem Imbiss wurden im Abschlussplenum die gemeinsam erarbeiteten Änderungsvorschläge für die einzelnen Arbeitsfelder vorgestellt und in die Leitlinien eingearbeitet. Durch den aktiven Beteiligungsprozess entstanden an diesem Abend regionsspezifische Leitsätze.

Den beauftragten Gutachtern obliegt nun die Aufgabe, die Leitsätze auf der Grundlage der Änderungswünsche zu überarbeiten. Das Ergebnis wird dann abschließend von der Lenkungsgruppe Klima im Regionalforum bewertet. Zusammen mit dem Abschlussbericht stellt das Leitbild einen wichtigen Baustein für das Integrierte Klimaschutzkonzept dar. 

Die Lenkungsgruppe "Klima" hat Anfang des Jahres 2014 die überarbeiteten Leitlinie gemeinsam abgestimmt. Das Leitbild(PDF 365,9 KB)ReadSpeaker für das Integrierte Klimaschutzkonzept liegt den beteiligten Gemeinden vor.