Personalausweis beantragen

Der neue Personalausweis kann seit dem 1.11.2010 beantragt werden. Der bisherige Personalausweis ist bis zum Ablauf seiner individuell bestimmten Gültigkeit verwendbar.

  • Ausweispflicht besteht ab dem 16. Lebensjahr.
    Auf Antrag der Eltern kann ein Personalausweis für Personen, die noch nicht das 16. Lebensjahr vollendet haben (z.B. für  Kleinkinder), ausgestellt werden.
  • ab dem 16. Lebensjahr ist für die Beantragung keine Vollmacht der Eltern erforderlich.
  • Kinder unter 16 Jahren
    - erhalten den ePA nur ohne den elektr. Identitätsnachweis.
    - benötigen eine besondere Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten, aus der hervor geht, ob Fingerabdrücke des Kindes gespeichert werden sollen und ob der Personalausweis nach Fertigstellung an das Kind ausgehändigt werden darf. Kinder ab dem 10. Lebensjahr müssen selbst unterschreiben.
  • bei Kindern ab 6 Jahren können auf Wunsch 2 digitale Fingerabdrücke gespeichert werden.
  • mit der Abholung kann eine dritte Person beauftragt werden. In jedem Fall benötigt diese Person (auch Erziehungsberechtigte) eine besondere Abholvollmacht. Dafür sollte der unter "Formulare" angebotene Vordruck benutzt werden. 

Grundfunktionen (immer)

  • amtliches Ausweisdokument

Zusatzfunktion (freiwillig)

  • elektronischer Identitätsnachweis
  • elektronische Signatur
  • zwei digitale Fingerabdrücke

Die Funktion „elektronischer Identitätsnachweis" kann jederzeit von der zuständigen Personalausweisbehörde aktiviert bzw. deaktiviert werden.

Zusätzliche Gebühren von 6,00 € werden z.B. für das nachträgliche Einschalten der Online-Ausweisfunktion erhoben.

Hinweise:

  • keine Umtauschpflicht.
  • alle Personalausweise nach altem Muster bleiben bis zum Ablauf ihrer individuellen Gültigkeitsdauer gültig.
  • das Ändern der Anschrift durch Adressaufkleber bei Umzügen ist wie bisher gebührenfrei.
  • Gebührenbefreiung wegen Bezuges von Leistungen nach dem SGB (z.B. Arbeitslosengeld II, Grundsicherung wegen Alters oder Erwerbsunfähigkeit) ist nicht möglich.

Voraussetzungen

  • deutsche Staatsangehörigkeit
  • Bei Zuzug nach Bremerhaven muss immer eine Ehe-/Geburtsurkunde vorgelegt werden, wenn vorher kein Ausweisdokument in Bremerhaven ausgestellt wurde. Ohne Nachprüfung werden keine Daten vom alten Ausweisdokument übernommen. Unterlagen sind auch in Kopie vorlegbar.

Wichtig: Dies ist eine Dienstleistung in kommunaler Zuständigkeit. Sie können daher nur eine Dienststelle aufsuchen, die sich an Ihrem Wohnort befindet.

Welche Unterlagen benötige ich?

  • Identitätsnachweis z.B. alter bzw. ungültiger Personalausweis, gültiger (Kinder-)Reisepass oder Geburtsurkunde
  • 1 Biometrietaugliches Passfoto (nicht älter als 3 Monate) Lt. Fotomustertafel der Bundesdruckerei: https://www.bundesdruckerei.de
  • bei Namensänderungen, z.B. aufgrund einer Eheschließung: evtl. Auszug aus dem Familienbuch
  • Sorgerechtsnachweis bei nur einem Erziehungsberechtigten
  • bei Kindern unter 16 Jahren besondere Einverständnis(-erklärung) der Erziehungsberechtigten sowie deren Ausweise (auch in Kopie). Aus der Einverständniserklärung muss hervorgehen, ob Fingerabdrücke des Kindes gespeichert werden sollen und ob der Personalausweis nach Fertigstellung an das Kind ausgehändigt werden darf.
  • Der Personalausweis kann nur persönlich beantragt werden, da die eigenhändige Unterschrift bei der Beantragung erfolgen muss.
  • Mit Erhalt des Pin-Briefes von der Bundesdruckerei wird über die Fertigstellung des Ausweises informiert.
    Hinweis: Für Kinder, die zum Zeitpunkt der Beantragung des Ausweises noch jünger als 15 Jahre und 9 Monate sind, wird von der Bundesdruckerei kein Pin-Brief versendet.
  • Mit der Abholung kann ein Vertreter beauftragt werden. Dazu muss sich der Bevollmächtigte entsprechend ausweisen können und eine besondere Abholvollmacht (siehe oben rechts unter "Formulare") sowie den Personalausweis bzw. Reisepass des Vollmachtgebers mitbringen.
  • Grundsätzlich ist die Abholung (auch ohne Termin) von beantragten Personalausweisen nur im Bürgerbüro Mitte möglich.

Rechtsgrundlagen

Was muss ich noch wissen?

Gültigkeitsdauer des Personalausweises

  • für Personen unter 24 Jahren: 6 Jahre
  • für Personen ab 24 Jahren: 10 Jahre

Weitere Informationen unter Tel.: (0471) 590-3470/-3480.

Welche Fristen sind zu beachten?

Wie lange dauert die Bearbeitung?


Welche Gebühren/Kosten fallen an?

28,80 Euro für Personen ab 24 Jahre
22,80 Euro für Personen unter 24 Jahre
6,00 Euro z.B. für das nachträgliche Einschalten der Online-Ausweisfunktion
Eine Gebührenbefreiung wegen Bezuges von Leistungen nach SGB II (z.B. Arbeitslosengeld II) oder SGB XII (Grundsicherung wegen Alters oder Erwerbsunfähigkeit) ist leider nicht möglich.