Grundsteuer: Veranlagung von Grundsteuern

Schuldner der Grundsteuer ist grundsätzlich derjenige, der am 01. Januar eines Jahres Eigentümer des Steuergegenstandes war. Ist dieser vom Finanzamt mehreren Personen zugerechnet, haften sie als Gesamtschuldner. Die Namen der Steuerschuldner ergeben sich aus dem Grundlagenbescheid des Finanzamtes.

Wenn für ein Kalenderjahr die gleiche Grundsteuer wie im Vorjahr zu entrichten ist, wird sie durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt.

Die Grundsteuer wird nach den Vorschriften des Grundsteuergesetzes vom 07.08.1973 (BGBl. I S. 965) in der zurzeit geltenden Fassung erhoben. Die jährlich zu zahlende Steuer errechnet sich wie folgt:

Grundsteuermessbetrag gemäß Bescheid des Finanzamtes

                                       X

Hebesatz gemäß Haushaltssatzung bzw. Hebesatzortsgesetz der Stadt Bremerhaven

Hebesätze:
Grundsteuer A: 250 % (Landwirtschaftliches Vermögen)
Grundsteuer B: 645 % (Sonstiges Grundvermögen)

Die Heranziehung zur Grundsteuerzahlung erfolgt nach Erlass eines entsprechenden Grundlagenbescheides des Finanzamtes. Eine steuerechtliche Eigentumsumschrebung erfolgt ebenfalls automatisch. Ein entsprechender Antrag muss nicht gestellt werden.

Die Zahlungspflicht für einen neuen Eigentümer beginnt frühestens am 01. Januar des auf den Eigentumswechsel folgenden Jahres. Ohne entsprechende Zurechnungsfortschreibung des Finanzamtest Bremerhaven sind wir nicht befugt, den Erwerber durch Übersendung eines auf seinen namen ausgestellen Steuerbescheides zur Zahlung der Grundsteuer heranzuziehen.

Eine Vereinbarung im Kaufvertrag, dass der Erwerber die Zahlung der Grundsteuer von einem bestimmen Zeitpunkt an zu übernehmen hat, gilt nur für die Vertragsparteien untereinander. Wir empfhelen, sich wegen der Zahlung eventuell festgesetzter Nachforderungen rechtzeitig abzustimmen.

Rechtsgrundlagen

Welche Fristen sind zu beachten?

Die abgaberechtliche Umschreibung auf einen neuen Abgabepflichtigen (z.B. aufgrund eines Kaufvertrages) erfolgt umgehend nach Zugang des Grundlagenbescheides des Finanzamtes im Steueramt

Wie lange dauert die Bearbeitung?

Die Umschreibung auf einen neuen Steuerpflichtigen erfolgt umgehend nach Zugang des Grundlagenbescheides des Finanzamtes im Steueramt.

Welche Gebühren/Kosten fallen an?

Keine