Anmeldung zur Eheschließung

Der behördliche Weg zur Eheschließung

Der behördliche Teil des Weges zur Eheschließung besteht aus drei Schritten:

Schritt 1- Voranmeldung (Information und ggf. Terminvereinbarung)
Schritt 2- Anmeldung der Eheschließung
Schritt 3- Eheschließung im Standesamt oder an Außentraustandorten

Bei ausländischer Staatsangehörigkeit ist das jeweilige Landesrecht/ausländische Recht zu beachten.

Voraussetzungen

Die Anmeldung zur Eheschließung erfolgt im Standesamt des Wohnsitzes. Haben die Eheschließenden unterschiedliche Wohnorte, ist die Anmeldung der Eheschließung wahlweise in einem der Standesämter möglich. Die Eheschließung kann in jedem Standesamt im Bundesgebiet erfolgen.

Schritt 1: Voranmeldung

 Bitte wenden Sie sich während der Öffnungszeiten an das zuständige Standesamt für Informationen und ggf. eine Terminvereinbarung

Schritt 2: Anmeldung der Eheschließung

Die Anmeldung der Eheschließung ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung mit dem Standesamt möglich. Bei der Anmeldung der Eheschließung werden die vorzulegenden Unterlagen geprüft. Sie erhalten Informationen z.B. über die Namensführung und den Ablauf des Tages der Eheschließung. Sobald festgestellt wird, dass die Voraussetzungen zur Eheschließung erfüllt sind, ist die Anmeldung der Eheschließung 6 Monate gültig.

Schritt 3: Eheschließung

Für die Eheschließung steht Ihnen im historischen Gebäude des Standesamtes Bremerhaven ein stilvolles Trauzimmer zur Verfügung; Sie können für die Eheschließung aber auch einen Außentraustandort wählen.

Rechtsgrundlagen

Welche Gebühren/Kosten fallen an?

44,00 Euro Gebühr für die Anmeldung der Eheschließung
88,00 Euro Bei Anwendung ausländischen Rechts
11,00 Euro Die Gebühr für die Eheurkunde
Zusätzliche Kosten entstehen für:
- Eheschließung an einem Außentraustandort
- Stammbücher in unterschiedlichen Ausführungen
- Weitere Ausfertigungen von Urkunden
- Beurkundung eidesstattlicher Versicherungen
- Überprüfen von ausländischen Urkunden