Amt für Jugend, Familie und Frauen/Soziale Leistungen

Seestadt Bremerhaven, Der Magistrat
Marker Icon Schatten Marker Icon Stadtplanausschnitt Stadtplanausschnitt
 

Hinrich-Schmalfeldt-Straße 40
Stadthaus 2
27576 Bremerhaven

Zum Stadtplan
Fahrplanauskunft VBN

Isabella Freidl

Abteilungsleitung
 0471 590-2709
 0471 590-350-2709
 Isabella.Freidl@magistrat.bremerhaven.de

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch und Freitag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr (zusätzlich)
und nach telefonischer Vereinbarung

Oft gesucht von ...

Wer hat Anspruch auf Unterhaltsvorschussleistungen?

Kinder, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben     und

Kinder über das zwölfte Lebensjahr hinaus bis zur Volljährigkeit

  • lediglich wenn kein Leistungsbezug nach dem SBG II besteht     oder
  • wenn der alleinerziehende Elternteil bei Bezug von SGB II Leistungen über ein Einkommen in Höhe von mind. 600 € brutto verfügt

die im Bundesgebiet bei einem seiner Elternteile leben, der ledig, verwitwet oder geschieden ist und

  • nicht (mehr) in einer eingetragenen (gleichgeschlechtlichen) Lebenspartnerschaft lebt oder
  • von seinem Ehegatten/Lebenspartner dauernd getrennt lebt oder
  • dessen Ehegatte/Lebenspartner für voraussichtlich mindestens 6 Monate in einer Einrichtung/Anstalt untergebracht ist

und keinen oder nicht regelmäßig oder nicht in Höhe der Unterhaltsvorschussleistungen Unterhalt vom anderen Elternteil erhalten

und keine sonstigen unterhaltsrelevanten Leistungen (z.B. Waisenbezüge, Kitabeitrag) beziehen.

Dies gilt auch für ausländische Kinder, wenn die Kinder oder der alleinerziehende Elternteil im Besitz eines anspruchsbegründenden Aufenthaltstitels sind.

Wann besteht kein Anspruch auf Unterhaltsvorschussleistungen?

Ein Kind hat keinen Anspruch, wenn

  • es von beiden Elternteilen betreut wird,
  • der antragstellende Elternteil
    verheiratet ist oder
    in einer eingetragenen (gleichgeschlechtlichen) Lebenspartnerschaft lebt oder
    von seinem Ehegatten/Lebenspartner nicht dauernd getrennt lebt (auch wenn der Partner nicht der andere Elternteil des Kindes ist) oder
    der Elternteil -ob verheiratet oder nicht- mit dem anderen Elternteil zusammenlebt
  • der andere Elternteil Unterhalt mindestens in Höhe der Unterhaltsvorschussleistungen zahlt
  • der Bedarf des Kindes durch Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe nach SGB VIII (z.B. Unterbringung in einer Mutter-Kind-Einrichtung) gedeckt ist
  • der antragstellende Elternteil sich weigert, über den anderen Elternteil Auskünfte zu erteilen
  • der antragstellende Elternteil sich weigert, bei der Feststellung der Vaterschaft oder des Aufenthaltes des anderen Elternteiles mitzuwirken.

Wie hoch sind die Unterhaltsvorschussleistungen?

Die Unterhaltsleistung wird monatlich in Höhe des sich aus § 1 der Mindestunterhalts-verordnung ergebenden Mindestunterhalts abzüglich des Erstkindergeldes gezahlt.

Im Jahr 2017 beträgt die Leistung für Kinder

  • in der ersten Altersstufe, d. h. bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres, 150,- €
  • in der zweiten Altersstufe, d. h. bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres, 201,- €
  • in der dritten Altersstufe, d. h. bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, 268,- €

Auf die Unterhaltsvorschussbeträge werden Unterhaltszahlungen des anderen Elternteiles, Waisenrente, Ausbildungsvergütung sowie ggf. sonstiges Einkommen des Kindes angerechnet.

Welche Unterlagen benötige ich?

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Personalausweis
  • Meldebestätigung bzw. Melderegisterauskunft
  • Unterhaltstitel z.B. Unterhaltsurkunde, Gerichtbeschluss oder -urteil oder Nachweis über die Zustellung der Unterhaltsklage
  • Scheidungsbeschluss
  • Vaterschaftsanerkenntnis oder- feststellung
  • Nachweise über Halbwaisenrente oder Unter-haltszahlungen

 

 

Für Rückfragen stehen die nachfolgenden Ansprechpartnerinnen im Amt für Jugend, Familie und Frauen, Abteilung Soziale Leistungen, Stadthaus 2, 3. Etage, zur Verfügung:

Buchstabe Sachbearbeiterin Telefonnummer
D, F, J Frau Klapötke  0471 590-2364
A, N, Ga-Gl Frau Axmann  0471 590-2452
B, L, R Frau Schött  0471 590-3458
C, Q, W, X, Y, Z Frau Brunkhorst  0471 590-3436
E, K,T,U Frau Edinger  0471 590-2870
I, M Frau Hoßfeld  0471 590-2853
Gm-Gz, H, P Frau Ziegeler  0471 590-2910
O, S, V Frau Jürgewitz  0471 590-2031