Einkaufspassage »Mediterraneo«, im Hintergrund das Sail City Hotel und das Klimahaus

Das Projekt Smart Cities startete im September 2008 und besteht aus 13 Partnern aus sechs Ländern des Nordseeraums.

Förderprogramm: Interreg IVB North Sea Region Programme

Priorität 1: Förderung von Innovation

Handlungsfeld: Förderung von Innovations- und Kommunikationstechnologie

Ziele und Inhalte:

Ziel des Projektes ist es ein nachhaltiges Innovationsnetzwerk von Kommunen und Hochschulen zu etablieren. Besonderer Schwerpunkt der Arbeit liegt hierbei auf Technologie und öffentlicher Verwaltung. Neben dem Test und der Implementierung neuer eGovernment Dienste sind Umsetzungen im Bereich der Mobilen Dienste und Bürgerbeteiligungen zur städtischen Entwicklung in diesem Bereich geplant. Die Einbindung stadtplanerischer Aspekte, insbesondere im Quartiermanagement, sind dabei ebenso im Fokus wie die Einbindung lokaler kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU).

Weitere Ziele sind:

  1. Aufbau eines Europäischen Netzwerkes von e-government Regionen;
  2. Aufbau eines Europäischen Netzwerkes von Forschungseinrichtungen zum e-government;
  3. Stärkere Einbeziehung der Zielgruppen in e-government;
  4. Die Adaption von erfolgreichen e-Lösungen der beteiligten Partnerregionen mit Unterstützung der akademischen Einrichtungen und der Beteiligung Regierung;
  5. Der Aufbau einer neuen Methodologie zur Unterstützung des Transfers von guten ePractice-Modellen;
  6. Die Entwicklung von UK ESD-Toolkit basierten eServices in allen Partnerregionen;
  7. Die Erstellung lokaler, personalisierter und gut nutzbarer eServices die für die Bürger und Firmen der Partnerregionen implementiert werden;
  8. Um die Administration / Verwaltung von Städten und Gemeinden transparenter zu machen und zu verbessern werden die Front- und Backoffices neu gestaltet;
  9. Der Aufbau einer eService-Plattform welche auch das Potential hat in den Bereichen Serviceverbreitung, Mobilservices und Servicenutzung den gesamten Nordseeraum abzudecken;
  10. Co-Design von mobilen Services die bezogen auf eIntegration auf Effizienz, Kostensenkung und Beteiligung abzielen;
  11. Das Zusammenbringen von Entscheidungsträgern und den Erfindern von guten Verfahren auf Konferenzen und in Bildungseinrichtungen;
  12. Aufbau eines starken Netzwerks zur Unterstützung von Forschenden.;
  13. Die Entwicklung von Indikatoren- und Management-Werkzeugen zur Beurteilung und Sicherstellung der Verbreitung von eServices;
  14. Die Zusammenarbeit im Bereich der Interface-Standardisierung;
  15. Die Koordinierung der Smart Cities Aktivitäten mit den nationalen Infrastruktur-Projekten;
  16. Die Erweiterung der Palette der eServices durch die Implementierung einzelner Services in den Partnerregionen um die Inspiration neuer Dienste anzuregen;
  17. Die gemeinsame Entwicklung von Service-Kontakt-Centern für KMUs;
  18. Die gemeinsame Entwicklung neuer Absatzwege, Bluetooth Services für öffentliche Verkehrsmittel, Online-Formblätter für Mobiltelefone und mobiler kommunaler Services.

Lead Partner (Federführender Begünstigter)

Intercommunal Leiedal, Kortrijk (Belgien)

Deutsche(r) Partner

BIS GmbH Bremerhaven
Stadt Osterholz-Scharmbeck
Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven

Sonstige Partner International

Stadt Kortrijk, Kortrijk (Belgien) 
Mechelen University College, Mechelen (Belgien)
Gemeente Groningen, Groningen (Holland) 
Kristiansand (Norwegen)
Karlstads Kommun, Karlstad (Schweden) 
Norfolk County Council, Norfolk County (UK)
Improvement and Development Agency for local government UK
Edinburgh City, Napier University, Edinburgh (UK)

Laufzeit:

01/09/2008 – 31/08/2011

Gesamtbudget:

6.731.814 Euro davon ERDF 3.365.907 Euro

Das Gesamtvolumen des Interreg IV B Nordseeprogramms 2007 – 2013 beträgt ca. 297 Mio. Euro, davon stehen rund 139 Mio. Euro Fördergelder aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung. Projekte erhalten eine Kofinanzierungsrate von 50 % in den Themenschwerpunkten Innovationsförderung, zukunftsfähiges Management der Umwelt, Verbesserung der Erreichbarkeit in der Nordseeregion sowie nachhaltige und wettbewerbsfähige Städte und Regionen

Marker Icon SchattenMarker IconStadtplanausschnittStadtplanausschnitt

Hier finden Sie uns

Erlebnis Bremerhaven GmbH

H.-H.-Meier-Str. 6
27568 Bremerhaven
Zum Stadtplan

Anschrift

Erlebnis Bremerhaven GmbH
H.-H.-Meier-Str. 6
27568 Bremerhaven

Kontakt

Frau Franziska Stenzel
 stenzel@erlebnis-bremerhaven.de

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben