Einkaufspassage »Mediterraneo«, im Hintergrund das Sail City Hotel und das Klimahaus

FOODPORT - Connecting Food Port Regions - Between and Beyond

Foodport unterstützt die Entwicklung der Nordseeregion als Food Cluster und Drehkreuz für Nahrungsmittel durch effiziente und nachhaltige Verkehrssysteme z.B. "Grüne Verkehrskorridore". In Foodport entwickeln Partner aus sechs Ländern (B, Dk, D, Nor, Se, GB), gemeinsam praktische Lösungen für eine verbesserte Effizienz, Effektivität und Nachhaltigkeit der Lebensmittel-Logistikketten.

Am 20. Februar 2014 fand in Ostende/Belgien die Foodport Abschlusskonferenz statt.
Der Foodport-Projektfilm stellt die Projektpartner sowie die Ziele und Ergebnisse des FOODPORT-Projektes dar. Das Programm finden Sie hier(PDF 487,0 KB)ReadSpeaker.

Förderprogramm: Interreg IVB North Sea Region Programme
Priorität 3: Verbesserung der Erreichbarkeit in der Nordseeregion
Handlungsfeld: 3.1. Verbesserung der regionalen Erreichbarkeit

Ziele:

Optimierung und Koordination von Lebensmittel-Logistikketten in der Nordseeregion:

  • Verbesserung der Zugänglichkeit und der Transportlogistiksysteme verschiedener Lebensmittel-Cluster;
  • Stärkung der Lebensmittelindustrie durch eine strategische Positionierung als Food Hub.

Prioritäten:

  •  Entwicklung von multimodalen und transnationalen Verkehrskorridore;
  • Entwicklung von effizienten und effektiven Logistiklösungen.

Lead Partner (Federführender Begünstigter)

  • West Flanders Development Agency (POM Provinciale Ontwikkelingsmaatschappij West-Vlaanderen), Belgien

Deutsche Partner

  • Deutsche See GmbH
  • Hochschule Bremerhaven
  • Magistrat Bremerhaven, Referat für Wirtschaft

Sonstige Partner International 
Belgien

  • VOKA

Dänemark

  • Development Council of
  • University of Southern Denmark

Großbritannien

  • South East of Scotland Transport - SEStran
  • The Highlands & Islands Transport Partnership - Hitrans

Norwegen

  • Port of Kristiansund and Nordmøre IMC

Schweden

  • of Technology
  • Region Västra Götaland

Laufzeit:

01/09/2010 - 28/02/2014

Gesamtbudget:

4,9 Mio. Euro davon 2,45 Mio. Euro aus EFRE

Kontakt:

Claudia Harms, Referat für Wirtschaft
Elbinger Platz 1, 27570 Bremerhaven
 claudia.harms@magistrat.bremerhaven.de

Wolfganz Zeitz, Deutsche See GmbH
Maifischstr. 3-9, 27572 Bremerhaven
 wolfgang.zeitz@deutschesee.de

Prof. Dr. Wolfgang Lukas, Hochschule Bremerhaven
An der Karlstadt 8, 27568 Bremerhaven
 w.lukas@hs-bremerhaven.de

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben