Menschen auf einem Schiff halten Taue.

"El Galeón" - Segelschiff

Das schwimmende Museum

Die „El Galleón“ ist die Replik einer Art von Schiffen, die unter der spanischen Krone vom 16. bis 18. Jahrhundert gesegelt sind. Diese Galeonen waren dafür vorgesehen, neue Handelswege zu erkunden – vor allem zwischen Spanien, Amerika und den Philippinen. Es dauerte drei Jahre um alle nötigen Informationen zum Bau der Replik zusammen zu tragen, wobei es vor allem um die Form, Maße und andere wichtige Details ging. Nach der historischen Recherche dauerte es rund weitere sechs Monate für die Baukonstruktion. Die Bauphase dauerte 17 Monate und beschäftigte über 150 Arbeiter. Der Stapellauf fand im November 2009 in Puta Umbría, Spanien statt. Während der Bauzeit wurde eine originalgetreue sowie innovative Technik benutzt. Rumpf und Decks wurden in Glasfaser-Lagen aufgebaut und letztendlich mit Holz verkleidet. Diese Technik wurde erstmalig bei einem über 500 Tonnen schweren Schiff angewendet, welches gleichzeitig für Segeltörns auf dem Ozean vorgesehen war. Bis heute hat die El Galeón unzählige Meilen zurück gelegt: Törns durch den Pazifik und den Indischen Ozean sowie eine Atlantiküberquerung, aber auch das Mittelmeer, Rotes Meer, die Meere um Süd- und Ost China, Ägäische See, Bosporus und die karibische See. Das schwimmende Museum bietet somit eine einzigartige Umgebung um die verschiedensten Events durchzuführen. El Galeón kann bis zu 150 Gäste pro Event aufnehmen, welche dann auf sechs Decks 3.400 Quadratmeter Geschichte erleben können.

Art: Drei-Mast-Segler
Eigner: Nao Victoria Foundation
Nation: ESP
Länge über alles: 48,77 m 
Breite: 10,00 m
Tiefgang: 3,20 m 
Segelfläche: 929 m²
Besatzung: 15 - 35

Alle Segelschiffe von A-Z

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des Namens des Segelschiffs.

16 Ergebnisse

Alle Motorschiffe von A-Z

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des Namens des Motorschiffs.

7 Ergebnisse

Alle Dampfschiffe von A-Z

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des Namens des Dampfschiffs.

2 Ergebnisse