Datum und Logo vom SeeStadtFest 2017

165 Jahre Neuer Hafen

1827 gegründet, entwickelte sich der Schiffsverkehr in Bremerhaven bereits in den ersten Jahren ziemlich rasant: 1834 liefen schon 248 Schiffe in den „Alten Hafen“ ein. 1847 wurde sogar der Linienverkehr mit New York aufgenommen. Doch die Schiffe wurden größer. Ein neues Hafenbecken musste gebaut werden! Hafenbaumeister Johannes Jacobus van Ronzelen ließ den „Neuen Hafen“ von 1847 bis 1852 bauen. Bei seiner Eröffnung hatte das Becken die Breite von 85 Metern und war 230 Meter lang. Drei Mal wurde der Neue Hafen erweitert, erst seit 1871 ist er im heutigen Zuschnitt. Glanzstück war die Schleuse. Mit 22 Metern Breite war sie die größte Europas und nicht nur deswegen wurde das neue Hafenbecken als großartiges Bauwerk bestaunt: Die damit problemlose Durchfahrt der riesigen Amerika-Raddampfer muss ebenfalls fasziniert haben. Zum neuen Wahrzeichen Bremerhavens wurde aber der 36 Meter hohe neugotische Backsteinbau: der nach seinem Erbauer benannte „Simon-Loschen-Leuchtturm“.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben