Menschen auf einer Deichpromenade.

"Gloria" - Segelschiff

Segelschulschiff für die kolumbianische Marine

Mit der Dreimastbark „Gloria“ kommt ein besonders schönes Schiff mit einer sehr temperamentvollen Besatzung nach Bremerhaven. Vielen Besuchern der Eröffnungsparade zur SAIL 2015 dürfte das Einlaufen des prachtvollen südamerikanischen Seglers unvergesslich geblieben sein. Der 76 Meter lange Windjammer, der als Ausbildungs- und Flaggschiff für die kolumbianische Marine dient, fuhr unter voller Festbeflaggung und mit in den Landesfarben Kolumbiens bekleideten Kadetten auf den Rahen die Weser hinauf. Der Riss des Schiffes gleicht übrigens in auffälliger Art dem des deutschen Segelschulschiffes „Gorch Fock“ aus den 1930er Jahren, das heute als Museumsschiff in Stralsund liegt. Die „Gloria“ ist das erste und kleinste von vier Segelschiffen, die im nordspanischen Bilbao für die lateinamerikanischen Marinen gebaut wurden. Die anderen drei Schiffe „Guayas“ (Ecuador), „Simon Bolivar“ (Venezuela) und „Cuauhtémoc“ (Mexico) waren auch schon auf maritimen Festen in Bremerhaven vertreten .

Die „Gloria“ ist zur SAIL Bremerhaven 2020 bereits zum dritten Mal zu Gast in der Seestadt.

Art: Bark
Eigner: Kolumbianische Marine
Heimathafen: Cartagena
Nation: COL
Länge über alles: 76,00 m
Breite: 10,60 m
Tiefgang: 4,50 m
Segelfläche: 1.694 m²
Besatzung: 145

Alle Dampfschiffe von A-Z

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des Namens des Dampfschiffs.

3 Ergebnisse

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben