Many sailing boats with set sails.

"Theepot" - Segelschiff

Gehört zu den Rund- und Plattbodenschiffen

Die Lemster Aak "THEEPOT" wurde in den 20-er Jahren des letzten Jahrhunderts in den Niederlanden gebaut. Der genietete, stählerne Schiffskörper wurde bei der Boomsma-Werft in Sneek, Provinz Friesland im Jahre 1960 umgebaut und erhielt sein jetziges Äußeres.

Lemster Aaken zählen zu den Rund- und Plattbodenschiffen; ihre charakteristischen Seitenschwerter wirken, - da diese Schiffe keinen Kiel besitzen - der Abdrift beim Segeln entgegen. Aufgrund ihres geringen Tiefgangs sind Plattbodenschiffe hervorragend für flache Gewässer, insbesondere für das Wattenmeer, geeignet. Sie können darüber hinaus problemlos trockenfallen. Boote dieses Typs waren auf der damaligen Zuiderzee in den Niederlanden ein vertrauter Anblick, mit den schnellen Seglern wurde jahrzehntelang u. a. erfolgreich Anjovis- und Heringsfischerei betrieben.

Als Mitglied der Schiffergilde Bremerhaven segelt das Eigner Ehepaar den "THEEPOT" nach den Regeln traditioneller Seemannschaft in den Monaten April - Oktober in Nord- und Ostsee. Da der Mast mit Bordmitteln schnell gelegt werden kann, werden auch angrenzende Binnenreviere und Flussläufe befahren.

"THEEPOT" unternahm bisher Reisen in die Niederlande, nach Dänemark, Schweden und Polen.

Art: Lemster Aak
Eigner: Dieter von Häfen
Heimathafen: Bremerahven
Nation: GER
Länge über alles: 10,50 m
Breite: 3,55 m
Tiefgang: 0,90 m
Segelfläche: 64 m²
Besatzung: 2 

 

Alle Segelschiffe von A-Z

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des Namens des Segelschiffs.

Ergebnisse 1 - 16 von 91
1 von 6

Alle Motorschiffe von A-Z

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des Namens des Motorschiffs.

7 Ergebnisse

Alle Dampfschiffe von A-Z

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des Namens des Dampfschiffs.

4 Ergebnisse

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben