Viele Segelschiffe mit gesetzten Segeln.

"Sedov" - Segelschiff

Das größte traditionell geriggte Segelschiff der Welt

Die „Sedov“ – so benannt nach dem russischen Polarforscher Georgij J. Sedov – ist das größte traditionell geriggte Segelschiff der Welt und dient, wie alle Großsegler, Russland der Ausbildung von seemännischem Nachwuchs.

Bereits drei Namenswechsel hat diese bedeutende Viermastbark schon erlebt. Gebaut 1921 in Kiel als „Magdalene Vinnen II“, 1936 umbenannt in „Kommodore Johnson“, erhielt sie 1946 ihren noch immer tragenden Namen „Sedov“. In Dienst gesetzt wurde sie als Frachtschiff und reiste mehrmals um das, als eines der gefürchtetsten Schiffspassagen, geltende Kap Hoorn. Mit Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 ging das Schiff in britisches Eigentum über und anschließend als Reparationszahlung unter sowjetische Flagge. Nachdem Sie zwischen 1975 und 1981 erneuert wurde, fungiert sie nun für bis zu 240 Personen als Schulschiff. An Bord gibt es neben einem Museum zur Historie des Seglers sowie weiteren Schulungs- und Sporträumlichkeiten, auch einen glasüberdachten Festsaal mit Bühne. Seit 1989 können Gäste zudem aktiv als Crew-Mitglieder mitsegeln.

1983 besuchte sie als „Sedov“ – damals noch mit Heimathafen Riga – erstmals wieder Bremerhaven und ist seitdem ein oft und gern gesehener Gast in Bremerhaven.

Zur virtuellen Tour durch das Schiff: http://sts-sedov.info/virtual/barksedov_de/

Art: Viermastbark
Eigner: Murmansk State Technical University
Heimathafen: Murmansk
Nation: RUS
Länge über alles: 117,50 m
Breite: 14,60 m
Tiefgang: 8,10 m
Segelfläche: 4192 m²
Besatzung: 170

 

Alle Segelschiffe von A-Z

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des Namens des Segelschiffs.

Ergebnisse 1 - 16 von 92
1 von 6

Alle Motorschiffe von A-Z

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des Namens des Motorschiffs.

7 Ergebnisse

Alle Dampfschiffe von A-Z

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des Namens des Dampfschiffs.

4 Ergebnisse

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben