Viele Segelschiffe mit gesetzten Segeln.

"Oosterschelde" - Segelschiff

Ein Schoner mit liebevoll traditionsgerechtem Rückbau

Schöne Linien außen und stilvolles Interieur innen prägen diesen Schoner, der Schiffsliebhaber aber vor allem wegen seines liebevollen traditionsgerechten Rückbaus fasziniert, bei dem man schon von stilgerechter Restaurierung mit großem Sachverstand sprechen kann. „Oosterschelde" gehört zweifellos zu den bestechenden Kulturdenkmälern unter Segeln und ist für die weltweite Fahrt ausgelegt.

Zunächst segelte die „Oosterschelde" nach ihrem Bau Fracht vor allem im Mittelmeer entlang der afrikanischen Küste. 1930 endete die Segelperiode. Der Schoner wurde abgetakelt, nach Dänemark verkauft und wurde zum Kümo „Fuglen". Als „Sylvan" fuhr das Schiff dann unter schwedischer Flagge in der Ostsee als Motorcoaster bevor der ehemalige Frachtsegler von der holländischen BV-Reederei Oosterschelde wiederentdeckt wurde. Die Stiftung „Het Rotterdamse Zeilschip" unterstützte den Rückbau des Schoners. Museen und beste holländische Sachverständige bemühten sich um den Rumpf und stellte ihn mit viel Aufwand wieder her, sodass die „Oosterschelde" seit 1991 wieder als 3-Mast-Toppsegelschoner von besonderer Klasse segelt - „ein Denkmal für den niederländischen Schiffbau", wie der Eigner und Gäste überzeugend befanden.

Art: Schoner
Eigner: BV Rederij 'Oosterschelde', Rotterdam
Heimathafen: Rotterdam
Nation: NED
Länge über alles: 50,00 m
Breite: 7,50 m
Tiefgang: 3,00 m
Segelfläche: 890 m²
Besatzung: 32 

 

Alle Segelschiffe von A-Z

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des Namens des Segelschiffs.

Ergebnisse 1 - 16 von 91
1 von 6

Alle Motorschiffe von A-Z

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des Namens des Motorschiffs.

7 Ergebnisse

Alle Dampfschiffe von A-Z

Wählen Sie den Anfangsbuchstaben des Namens des Dampfschiffs.

4 Ergebnisse

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben