Besuchertreiben im Neuen Hafen

10. Literarischer Herbst 2019

| 19:00 Uhr | 19:00 Uhr

Ursula Krechel "Geisterbahn"

Der Roman „Geisterbahn“ von Ursula Krechel erzählt die Geschichte einer deutschen Familie, der Dorns. Als Sinti sind sie infolge der mörderischen Politik des NS-Regimes organisierter Willkür ausgesetzt: Sterilisation, Verschleppung, Zwangsarbeit. Am Ende des Krieges, das weitgehend bruchlos in den Anfang der Bundesrepublik übergeht, haben sie den Großteil ihrer Familie, ihre Existenzgrundlage, jedes Vertrauen in Nachbarn und Institutionen verloren. Anna, das jüngste der Kinder, sitzt mit den Kindern anderer Eltern in einer Klasse. Wer wie überlebt hat, aus Zufall oder durch Geschick, danach fragt keiner. Sie teilen vieles, nur nicht die Geister der Vergangenheit.
Mit großer Kunstfertigkeit und sprachlicher Eleganz erzählt Ursula Krechel davon, wie sich Geschichte in den Brüchen und Verheerungen spiegelt, die den Lebensgeschichten einzelner eingeschrieben sind. Auf einzigartige Weise schafft sie eine atmosphärische Dichte, in der vermeintlich Vergangenes auf bewegende und bedrängende Weise gegenwärtig wird.
Ursula Krechel, geboren in Trier, lebt heute in Berlin. 2009 wurde sie mit dem Jeanette Schocken Preis - Bremerhavener Bürgerpreis für Literatur - ausgezeichnet.
„PianoVio“ mit Richie Balko (Geige) und Armando Balko (Klavier) wird die Lesung musikalisch umrahmen.
Moderation: Gertrud Wiehler
Veranstalter: Literatur und Politik e. V. in Kooperation mit dem Sinti-Verein-Bremerhaven

Marker Icon SchattenMarker Icon
Stadtplanausschnitt
Stadtplanausschnitt

Veranstaltungsort

Stadtbibliothek im Hanse Carré

Bürgermeister-Smidt-Str. 10
27568 Bremerhaven
Zum Stadtplan
Fahrplanauskunft VBN

Eintritt: 8,- Euro (ermäßigt: 6,- Euro)

Anschrift

Stadtbibliothek im Hanse Carré
Bürgermeister-Smidt-Str. 10
27568 Bremerhaven

Anschrift

Stadtbibliothek Bremerhaven

Webseite

www.stadtbibliothek-bremerhaven.de

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben

Alle angezeigten Veranstaltungen werden durch die Veranstalter/Anbieter eigenverantwortlich eingestellt. Ein Anspruch auf Vollständigkeit kann daher leider nicht bestehen. Jeder Veranstalter/Anbieter hat die Möglichkeit, seine Veranstaltungen per Login selbst einzustellen und kostenlos anzeigen zu lassen. Eine Veröffentlichung von kommerziellen Dienstleistungen, die keinen touristischen Mehrwert haben, wird ausgeschlossen. Dieser Service wird zur Verfügung gestellt von https://www.der-norden.de. Weitere Informationen zum Veranstaltungskalender finden Sie dort.