Fotos liegen auf einer Karte

1900 wurde an der Nordseite der weserseitigen Einfahrt zur Kaiserschleuse ein Leuchtturm errichtet, dessen nautische Bezeichnung Kaiserschleuse Ostfeuer ist, der aber wegen seiner Nebelglocke in der Bremerhavener Bevölkerung auch „Pingelturm" genannt wird. Das im historisierenden Backsteinstil entworfene, etwa 15 Meter hohe Schifffahrtszeichen wurde von dem Bremerhavener Hafenbaudirektor Rudolf Rudloff (1851-1922) entworfen. Auch das 1893 in wesentlich schlichterer Form erbaute Unterfeuer an der Einfahrt zum Neuen Hafen, volkstümlich „Minarett" genannt, stammte vom Zeichenbrett Rudloffs.

Stadtplanausschnitt

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Wir freuen uns, Sie monatlich über Neuigkeiten, Angebote und Veranstaltungen aus der Seestadt Bremerhaven zu informieren. Sie können sich durch Angabe Ihrer E-Mail Adresse als Abonnent des Newsletters registrieren.

Unsere Nutzungsbedingungen sowie die Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen.

* Pflichtfeld

Für den Newsletter anmelden

Pflichtfeld, bitte geben Sie in diesem Eingabefeld Ihre E-Mail Addresse an
Neu laden
Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein

Vom Newsletter abmelden

Pflichtfeld, bitte geben Sie in diesem Eingabefeld Ihre E-Mail Addresse an