Foto mit Baustellenabsperrung

A27 Hafenanbindung (starke Beeinträchtigung)

Bau des Hafentunnels an der Cherbourger Straße

Voraussichtliche Bauzeit
Die Inbetriebnahme des Tunnels ist im Jahr 2020 vorgesehen.

Verantwortliche Stelle

Bauherr:
Magistrat Bremerhaven, Amt für Straßen- und Brückenbau
 0471-5902961 oder  tilman.reineke@magistrat.bremerhaven.de

Projektmanagement:
BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH
zur Homepage der BIS:  www.bis-bremerhaven.de/de

Kurzbeschreibung
Der Tunnel Cherbourger Straße wird als so genannter Offener Trog mit einer Nordröhre (1848 Meter Länge) und einer Südröhre (1659 Meter Länge) gebaut. Bei der Trogbauweise wird für die Tunnelführung in einer Art langgestreckter Baugrube in einzelnen Bauabschnitten Erdreich ausgehoben und mit einer Betonsohle versehen. Die Seiten werden durch Betonwände stabilisiert. Abschließend werden die offenen Röhren mit einer Abdeckung versehen.

Weitere Informationen über das Projekt „Hafenanbindung A27“ stellen wir Ihnen auf der Homepagewww.hafenanbindung-a27.de vor.

Verkehrsbeeinträchtigung
In folgenden Bereichen ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen:
Kreuzung Cherbourger Straße/Wurster Straße
Langener Landstraße auf Höhe Claus-Groth-Straße
Cherbourger Straße zwischen BAB A27, Abfahrt Überseehäfen und Hans-Böckler-Straße

Umleitungsempfehlungen
BAB-Abfahrt Bremerhaven-Zentrum über Zolltor Roter Sand oder BAB-Abfahrt Debstedt über Wremen zum Zolltor Senator-Borttscheller-Straße.

Nächste Bushaltestelle
Alle Haltestellen im Baustellenbereich werden uneingeschränkt durch die Verkehrsbetriebe bedient.

Weitere Fahrplanauskünfte erhalten Sie über den Link bremerhavenbus.de/fahrplaene-linien oder über die 24h-Serviceauskunft   0421 596059

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben