Luftaufnahme Bremerhaven Mitte

Die Stadt Bremerhaven (ca. 120.000 Einwohner) - Schulamt - sucht zum 01.08.2020 für eine Funktionsstelle innerhalb Schulleitung einen

Schulleiter (m/w/d) am Schulzentrum Carl von Ossietzky - Berufliche Schule für Dienstleistung, Gewerbe und Gestaltung -

Stellenwert: A 16 BremBesO

Der Schulleiter trägt die Gesamtverantwortung für die Schule. Er ist Vorgesetzter des unterrichtenden und nicht unterrichtenden Personals.

Der Schulleiter übernimmt insbesondere folgende Aufgaben:

  • Steuerung der Qualitätsentwicklung und -sicherung (Qualitätsmanagement)
  • Verantwortung für Personalplanung und –führung
  • Sicherstellung des ordnungsgemäßen Dienstbetriebes
  • Verantwortung für die Angelegenheiten der Schüler/innen und Eltern
  • Verantwortung für die Verwendung der Haushaltsmittel
  • Vertretung der Schule nach außen

Die Aufteilung der Aufgaben innerhalb der Schulleitung wird im Geschäftsverteilungsplan der Schule festgelegt. Der Schulleiter übernimmt in Personalunion eine Abteilungsleitung, er kann der Stellvertretung einzelne ihm zugewiesene Aufgaben übertragen.

In Abhängigkeit von notwendigen organisatorischen Umstrukturierungen kann auch eine andere Funktion zugewiesen werden.

Mit Ihrer Bewerbung verpflichten Sie sich, nach Übertragung der Stelle unverzüglich an der verbindlichen Führungskräftequalifizierung für Schulleitungen am LFI (Baustein B) teilzunehmen. Da die Maßnahme auf dem Baustein A aufbaut, ist die Qualifizierung Funktionsstellen/erweiterte Schulleitung ggf. nachzuholen.

Zentrale Leitkategorien einer modern und professionell arbeitenden Schulleitung sind „Führung“ und „Management“ in den Handlungsfeldern

  • Schulentwicklung
  • Personalführung und -entwicklung
  • Organisation und Verwaltung sowie
  • Kooperation mit der Behörde sowie mit externen Partnern der Schule.

Für eine erfolgreiche Bewältigung ihrer Aufgaben benötigen Schulleitungen spezifische Kompetenzen (Befähigungen und Dispositionen). Näheres hierzu entnehmen Sie bitte dem „Anforderungsprofil für Schulleitungen“, das in den Schulen vorliegt bzw. unter

http://www.lis.bremen.de/sixcms/media.php/13/Anforderungsprofil%20f%FCr%20SL%202008.pdf

abgerufen werden kann.

 

Gemäß § 67 Bremisches Schulverwaltungsgesetz (BremSchVwG) wird besonders berücksichtigt, ob über die Fachkenntnis für das Lehramt hinausgehende Qualifikationen für die Leitung von Schulen und Erfahrungen in unterschiedlichen schulbezogenen Institutionen vorliegen.

 

Weitere Voraussetzungen sind:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis als Lehrkraft und
  • die 1. und 2. Prüfung für das Lehramt an berufsbildenden Schulen oder
  • die Prüfung für ein vergleichbares Lehramt und 
  • eine mindestens 3-jährige Tätigkeit als Lehrkraft (im Anschluss an das Referendariat) sowie
  • Fakultas im berufsbildenden Bereich und mehrjährige Unterrichts- und Prüfungserfahrung in Bildungsgängen der Schule

Wir erwarten:

  • Kenntnisse in Fragen der Verwaltung von Schulen und des Schulrechts, die über die Fachausbildung für das Lehramt hinausgehen 
  • Kompetenzen und Erfahrungen in der Förderung von Unterrichtsentwicklung und in der Implementation von Teamarbeit 
  • Kompetenzen und Erfahrungen in der Entwicklung von Schulentwicklungsprozessen und in der Organisationsentwicklung 
  • Führungskompetenzen: vorbildliches Verhalten, Entscheidungs- und Umsetzungs-fähigkeit, Transparenz, Empathie, Motivation und Förderung der Mitarbeiter 
  • persönliche Kompetenzen: Belastbarkeit, Innovations- und Kooperationsbereitschaft, soziale Kompetenzen, Kritikfähigkeit, konstruktiver Umgang mit Konfliktsituationen
  • kommunikative Kompetenzen, situationsgerechte Ausdrucksweise und Gesprächsführung
  • Kompetenzen in der Zusammenarbeit mit allen am Schulleben Beteiligten und Teamfähigkeit

Bitte reichen Sie Nachweise ein, wenn Sie entsprechende Kompetenzen durch Fortbildung oder spezifische berufliche Aktivitäten und Erfahrungen, ggf. auch außerschulisch, erworben haben.

Rechtliche Informationen:

Das Besetzungsverfahren richtet sich nach den §§ 67 bis 70 Bremisches Schulverwaltungsgesetz (BremSchVwG) vom 28.06.2005 in der aktuellen Fassung.

Das Amt wird gemäß § 5 Bremisches Beamtengesetz (BremBG) zunächst im Beamtenverhältnis auf Probe übertragen. Die regelmäßige Probezeit dauert 2 Jahre.

Gem. § 5 Abs. 3 BremBG darf in ein Amt mit leitender Funktion nur berufen werden, wer in dieses Amt auch als Beamter auf Lebenszeit berufen werden könnte. Dieses bedeutet, dass die Ämter, die bei regelmäßiger Gestaltung der Laufbahn zu durchlaufen sind, nicht übersprungen werden dürfen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Tätigkeit eignet sich auch für Teilzeitbeschäftigte.

Ausgewählte Tarifbeschäftigte werden auf der Grundlage der Entgeltordnung für Lehrkräfte höher gruppiert.

Der Magistrat der Stadt Bremerhaven fördert die Beschäftigung von Frauen, insbesondere auch in Leitungsfunktionen, und begrüßt daher ihre Bewerbungen.

Schwerbehinderte haben bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung den Vorrang.

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen der Schulleiter Herr Jentsch, Tel. 0471/3094650,  bodo.jentsch@magistrat.bremerhaven.de, zur Verfügung.

 

Haben Sie Interesse?

Dann bewerben Sie sich bitte online oder reichen Sie Ihre Bewerbung in zweifacher Ausfertigung ohne Mappen oder Bindung unter Angabe der oben genannten Ausschreibungsnummer bis zum 21.01.2020 bei uns ein.

Bitte fügen Sie Ihrer aussagekräftigen Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf und beruflichen Werdegang in tabellarischer Form
  • kurzen Tätigkeitsbericht
  • Qualifikationsnachweise (unter Berücksichtigung der genannten Aufgaben und Anforderungen)
  • wenn Sie nicht im Bremerhavener Schuldienst beschäftigt sind: Nachweise über die 1. und 2. Staatsprüfung für das genannte Lehramt bzw. über gleichgestellte Abschlüsse
Magistrat der Stadt Bremerhaven
Schulamt (40/22 – A 03/2020)
Stadthaus 2
Hinrich-Schmalfeldt-Str. 40
27576 Bremerhaven

Onlinebewerbung

Persönliche Daten
Anmerkungen
Anlagen
Einwilligung

Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit den nachstehenden Erklärungen und der Datenspeicherung einverstanden sind.

Sie haben die Möglichkeit sich über unsere Webseite auf die von uns ausgeschriebenen Stellen zu bewerben. Sie selbst legen den Umfang der Daten fest, die Sie im Rahmen Ihrer Online-Bewerbung an uns übermitteln möchten. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Die verantwortliche Stelle ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b und Art. 88 EU-DSGVO i.V.m. § 12 BremDSGVOAG und §§ 85 ff. Bremisches Beamtengesetz (BremBG) befugt, personenbezogene Daten von Bewerber/innen, welche zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind, zu verarbeiten.

Bei erfolgloser Bewerbung werden Ihre Unterlagen nach Ablauf von 6 Monaten gelöscht.

Sofern es nicht zu einer Einstellung gekommen ist, Ihre Bewerbung jedoch weiterhin für uns interessant ist, werden Sie gefragt, ob Ihre Bewerbung für künftige Stellenbesetzungen vorgehalten werden darf. Die Löschung der Daten erfolgt in diesem Fall nach zwölf Monaten. Die Daten einer Initiativbewerbung werden für längstens zwölf Monaten gespeichert.

Die von Ihnen eingegeben personenbezogenen Daten werden an die an der Auswahlentscheidung beteiligten Stellen zur Einsicht weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die eingegebenen Daten teilweise unverschlüsselt übertragen werden.

Schulamt: Informationen zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten(PDF 104,2 KB)

Die vorstehenden Erklärungen habe ich gelesen und verstanden. Mir ist zudem bewusst, dass falsche Angaben zu einem Ausschluss aus dem Einstellungsverfahren führen können.

Alle weiteren Informationen zu Ihren Rechten u. a. zur Löschung und zum Widerrufsrecht können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen.

Nach Eingang der Bewerbung erhalten Sie von uns eine E-Mail als Eingangsbestätigung.

* Pflichtfelder