Luftaufnahme Bremerhaven Mitte

Die Stadt Bremerhaven (ca. 120.000 Einwohner) - Schulamt - sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für eine Funktionsstelle außerhalb Schulleitung einen/eine

 

Koordinator*in (w/m/d) für IT-Systeme/Schulnetz am Schulzentrum Carl von Ossietzky – Berufliche Schule für Technik –

Stellenwert: - Besoldungsgruppe A 14 BremBesO –

Auf dieser Stelle sind gleichzeitig Aufgaben im pädagogischen Bereich als auch im technischen Bereich wahrzunehmen. Dabei soll innerhalb dieser Stelle als Datenschutzbeauftragter*in (w/m/d) der Datenschutz gewahrt werden und auch im Bereich Schulorganisation mitgewirkt werden. 

Es sind insbesondere folgende Aufgaben zu übernehmen:

  • Beratung von Softwareanwendungen
  • Erstellung und (Weiter-) Entwicklung eines Medienbildungskonzeptes
  • Beratung von Einsatz vorhandener Ressourcen
  • Ausbildungskoordination
  • Regelmäßiger Kontakt zum Support/IT-Mitarbeiter
  • Beratung zur (Weiter-) Entwicklung der IT-Infrastruktur
  • Verwaltung von zukünftigen WLAN-Zugängen
  • Ansprechpartner für die Aufsichtsbehörde
  • Hinwirkung auf die Einhaltung aller relevanter gesetzlichen Vorschriften
  • Aufnahme und Bewertung der technischen und organisatorischen Maßnahmen
  • Erstellung eines jährlichen Tätigkeitsberichtes
  • Prüfung/Pflege der Stundenplaneinträge und – konten
  • Auflistung von EDV-Schulungsmaßnahmen (Medienbildungskonzept)
  • EDV-Einbindung in das BST-Schulentwicklungskonzept

Die vollständige Aufgabenbeschreibung kann in der Schule eingesehen bzw. angefordert werden. Eine Änderung der derzeit gültigen Aufgabenbeschreibung ist möglich. In Abhängigkeit von notwendigen organisatorischen Umstrukturierungen kann auch eine andere Stelle zugewiesen werden.

Bewerberinnen und Bewerber verpflichten sich, nach Übertragung der Funktion unverzüglich an der verbindlichen Führungskräftequalifizierung Baustein A (Qualifizierung Funktionsstellen) am LFI teilzunehmen.

Voraussetzungen:

Sie können sich bewerben, wenn Sie unbefristet als Lehrkraft beschäftigt sind und

  • die 1. und 2. Prüfung für das Lehramt an beruflichen Schulen oder
  • die Prüfung für ein vergleichbares Lehramt abgelegt haben und

über eine mindestens 3-jährige Tätigkeit als Lehrkraft (im Anschluss an das Referendariat) sowie über mindestens 3-jährige Unterrichtserfahrungen verfügen.

 

Wir erwarten:

  • Studium in der Fachrichtung Elektrotechnik/Informatik
  • Erfahrung als IT-Administrator und in E-Learning-Szenarien
  • Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung
  • Kompetenzen und Erfahrungen in der Entwicklung von Schulentwicklungsprozessen und in der Organisationsentwicklung
  • persönliche Kompetenzen: Belastbarkeit, Innovations- und Kooperationsbereitschaft, soziale Kompetenzen, Kritikfähigkeit, konstruktiver Umgang mit Konfliktsituationen
  • kommunikative Kompetenzen, situationsgerechte Ausdrucksweise und Gesprächsführung
  • Kompetenzen in der Zusammenarbeit mit allen am Schulleben Beteiligten und Teamfähigkeit
  • Organisationsgeschick, selbstständige und flexible Arbeitsweise
  • Sorgfalt und Zuverlässigkeit bei der Bearbeitung und Umsetzung von Aufgaben
  • Systematische und termingerechte Arbeitsweise unter Verwendung der entsprechenden technischen Möglichkeiten
  • Wünschenswert: Erfahrung als Mentor/Ausbildungskoordinator
  • Wünschenswert: Erfahrung im Prüfungswesen der Kammern 

Bitte reichen Sie Nachweise ein, wenn Sie entsprechende Kompetenzen durch Fortbildung oder spezifische berufliche Aktivitäten und Erfahrungen, ggf. auch außerschulisch, erworben haben.

Rechtliche Informationen:

Das Verfahren für die Übertragung von Funktionsstellen in der Schulleitung erfolgt nach § 74a Bremisches Schulverwaltungsgesetz (BremSchVwG) vom 28.06.2005 in der aktuellen Fassung.

Auf § 8 der Bremischen Laufbahnverordnung vom 09.03.2010 (BremGbl. S. 249) in der aktuellen Fassung i. V. mit § 15 Abs. 11 des Haushaltsgesetzes der Freien Hansestadt Bremen – Land – für die Haushaltsjahre 2014/2015 (s. Rundschreiben A 07/2014 vom 27.02.2014) wird verwiesen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Tätigkeit eignet sich auch für Teilzeitbeschäftigte.

Ausgewählte Tarifbeschäftigte werden auf der Grundlage der Entgeltordnung für Lehrkräfte höhergruppiert.

 

Schwerbehinderte haben bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung den Vorrang.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Der Magistrat der Stadt Bremerhaven begrüßt die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Haben Sie Interesse?

Dann reichen Sie bitte Ihre Bewerbung in zweifacher Ausfertigung ohne Mappen bzw. Bindung unter Angabe der oben genannten Nummer des Rundschreibens A87/2020 bis zum 23.07.2020 beim Magistrat der Stadt Bremerhaven, Schulamt - 40/22, Hinrich-Schmalfeldt-Straße 40, 27576 Bremerhaven ein.

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Schulamt Frau Finger, Tel. 0471/590-2232 zur Verfügung.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf und beruflichen Werdegang in tabellarischer Form
  • kurzen Tätigkeitsbericht
  • Nachweise über Fortbildungen und ggf. weitere Qualifikationen unter Berücksichtigung der genannten Aufgaben und Anforderungen
  • wenn Sie nicht im Bremerhavener Schuldienst beschäftigt sind: Nachweise über die 1. und 2. Staatsprüfung bzw. über gleichgestellte Abschlüsse
Magistrat der Stadt Bremerhaven
Schulamt (40/22 – A86/2020)
Stadthaus 2
Hinrich-Schmalfeldt-Str. 40
27576 Bremerhaven

Onlinebewerbung

Persönliche Daten
Anmerkungen
Anlagen
Einwilligung

Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit den nachstehenden Erklärungen und der Datenspeicherung einverstanden sind.

Sie haben die Möglichkeit sich über unsere Webseite auf die von uns ausgeschriebenen Stellen zu bewerben. Sie selbst legen den Umfang der Daten fest, die Sie im Rahmen Ihrer Online-Bewerbung an uns übermitteln möchten. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Die verantwortliche Stelle ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b und Art. 88 EU-DSGVO i.V.m. § 12 BremDSGVOAG und §§ 85 ff. Bremisches Beamtengesetz (BremBG) befugt, personenbezogene Daten von Bewerber/innen, welche zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind, zu verarbeiten.

Bei erfolgloser Bewerbung werden Ihre Unterlagen nach Ablauf von 6 Monaten gelöscht.

Sofern es nicht zu einer Einstellung gekommen ist, Ihre Bewerbung jedoch weiterhin für uns interessant ist, werden Sie gefragt, ob Ihre Bewerbung für künftige Stellenbesetzungen vorgehalten werden darf. Die Löschung der Daten erfolgt in diesem Fall nach zwölf Monaten. Die Daten einer Initiativbewerbung werden für längstens zwölf Monaten gespeichert.

Die von Ihnen eingegeben personenbezogenen Daten werden an die an der Auswahlentscheidung beteiligten Stellen zur Einsicht weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die eingegebenen Daten teilweise unverschlüsselt übertragen werden.

Schulamt: Informationen zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten(PDF 104,2 KB)

Die vorstehenden Erklärungen habe ich gelesen und verstanden. Mir ist zudem bewusst, dass falsche Angaben zu einem Ausschluss aus dem Einstellungsverfahren führen können.

Alle weiteren Informationen zu Ihren Rechten u. a. zur Löschung und zum Widerrufsrecht können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen.

Nach Eingang der Bewerbung erhalten Sie von uns eine E-Mail als Eingangsbestätigung.

* Pflichtfelder