Luftaufnahme Bremerhaven Mitte

Die Stadt Bremerhaven (ca. 120.000 Einwohner) sucht zum 17.03.2020 einen

Hauptamtlicher Stadtrat (m/w/d) für das Baudezernat

Stellenwert: - Besoldungsgruppe B 6 BremBesO -

Es wird ein Beamtenverhältnis auf Zeit begründet; die Wahlzeit beträgt sechs Jahre. Die Dienstbezüge werden auf der Grundlage des Bremischen Besoldungsgesetzes nach der Besoldungsgruppe B 6 gezahlt.

Der Stadtrat ist Mitglied des Magistrats. Beim Magistrat handelt es sich um ein Kollegialorgan, bestehend aus dem Oberbürgermeister, dem Bürgermeister als dessen Vertreter und weiteren hauptamtlichen sowie ehrenamtlichen Magistratsmitgliedern (Stadträte). Sie werden von der Stadtverordnetenversammlung gewählt. Aufgrund der bestehenden Zusammenarbeit zwischen den Fraktionen der SPD, der CDU und der FDP besteht ein Vorschlagsrecht der FDP-Fraktion.

Das Baudezernat - mit rund 135 Mitarbeitern - umfasst die Ämter: Baureferat, Vermessungs- und Katasteramt, Bauordnungsamt und Amt für Straßen- und Brückenbau. Organisatorisch zugeordnet ist der Wirtschaftsbetrieb Seestadt Immobilien mit rund 280 Mitarbeitern. Veränderungen in der Dezernatszuordnung im Zuge einer Neuregelung der Geschäftsverteilung des Magistrats bleiben vorbehalten.

Zu den Kernaufgaben des hauptamtlichen Stadtrates gehören:

  • die verantwortungsvolle Leitung und Weiterentwicklung des Dezernats
  • die wertschätzende und leistungsorientierte Führung der Mitarbeiter
  • das Festlegen und Fortschreiben städtebaulicher Zielsetzungen im Konsens mit der Politik

Voraussetzungen für die Bewerbung sind:

  • mehrjährige praktische Erfahrung in einer Führungsposition mit Organisations-, Personal-, Finanz- und Projektverantwortung
  • einschlägige Berufserfahrung in der Zusammenarbeit mit öffentlichen Verwaltungen und der Immobilienwirtschaft
  • praktisch anwendbares Handlungswissen im Bereich des Bauwesens
  • mehrjährige Erfahrung in der Kommunal- und Landespolitik, vorzugsweise in den Aufgabenfeldern des Baubereiches

Für diese Position suchen wir eine aufgeschlossene Führungspersönlichkeit mit ausgeprägter sozialer Kompetenz, Bürgernähe, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, analytischen Fähigkeiten, Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge sowie progressivem Denken und Handeln.

 

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Tätigkeit eignet sich auch für Teilzeitbeschäftigte.

Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitten wir darum, vorliegende Nachweise einer Schwerbehinderung bzw. einer Gleichstellung Ihrer Bewerbung beizufügen.

Informationen über die Seestadt Bremerhaven erhalten Sie im Internet unter www.bremerhaven.de. Für nähere Auskünfte steht Ihnen der Magistratsdirektor, Herr Polansky, Tel.  0471/590-2206, gerne zur Verfügung.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung keine Originalzeugnisse und -bescheinigungen bei. Dies gilt auch für Mappen und Folien. Bei erfolgloser Bewerbung werden die Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 26.10.2019 an den

 

 

 

 

Magistrat der Stadt Bremerhaven
Personalamt (11/2 – 133)
Postfach 21 03 60
27524 Bremerhaven

Onlinebewerbung

Persönliche Daten
Anmerkungen
Anlagen
Einwilligung

Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit den nachstehenden Erklärungen und der Datenspeicherung einverstanden sind.

Sie haben die Möglichkeit sich über unsere Webseite auf die von uns ausgeschriebenen Stellen zu bewerben. Sie selbst legen den Umfang der Daten fest, die Sie im Rahmen Ihrer Online-Bewerbung an uns übermitteln möchten. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Die verantwortliche Stelle ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b und Art. 88 EU-DSGVO i.V.m. § 12 BremDSGVOAG und §§ 85 ff. Bremisches Beamtengesetz (BremBG) befugt, personenbezogene Daten von Bewerber/innen, welche zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind, zu verarbeiten.

Bei erfolgloser Bewerbung werden Ihre Unterlagen nach Ablauf von 6 Monaten gelöscht.

Sofern es nicht zu einer Einstellung gekommen ist, Ihre Bewerbung jedoch weiterhin für uns interessant ist, werden Sie gefragt, ob Ihre Bewerbung für künftige Stellenbesetzungen vorgehalten werden darf. Die Löschung der Daten erfolgt in diesem Fall nach zwölf Monaten. Die Daten einer Initiativbewerbung werden für längstens zwölf Monaten gespeichert.

Die von Ihnen eingegeben personenbezogenen Daten werden an die an der Auswahlentscheidung beteiligten Stellen zur Einsicht weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die eingegebenen Daten teilweise unverschlüsselt übertragen werden.

Personalamt: Informationen zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 und 14 EU-DSGVO zur Bearbeitung von Bewerbungs- und Einstellungsverfahren(PDF 107,3 KB)

Die vorstehenden Erklärungen habe ich gelesen und verstanden. Mir ist zudem bewusst, dass falsche Angaben zu einem Ausschluss aus dem Einstellungsverfahren führen können.

Alle weiteren Informationen zu Ihren Rechten u. a. zur Löschung und zum Widerrufsrecht können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen.

Nach Eingang der Bewerbung erhalten Sie von uns eine E-Mail als Eingangsbestätigung.

* Pflichtfelder