Luftaufnahme Bremerhaven Mitte

Die Stadt Bremerhaven (ca. 120.000 Einwohner) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilung „Vollstreckung“ in der Stadtkasse einen

Beschäftigten (m/w/d) im Vollstreckungsaußendienst

Stellenwert: - Entgeltgruppe 7 TVöD (Entgeltordnung/VKA) -

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • die zwangsweise Beitreibung von vollstreckbaren Geldforderungen der Stadt
    Bremerhaven und auswärtiger Gläubiger durch die Einziehung von Geldbeträgen oder die Pfändung von Sachwerten

  • die Ermittlung und Feststellung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse der Schuldner

  • die Vereinbarung von Teilzahlungen unter Gewährung von Vollstreckungsaufschub

  • die Abrechnung der eingezogenen Beträge gegenüber der Vollstreckungsbehörde

  • die Weiterberechnung von Nebenforderungen, z. B. Pfändungsgebühren und Säumniszuschlägen.

Voraussetzung für eine Bewerbung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten oder eine abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung in den Bereichen Recht und Verwaltung oder im kaufmännischen Bereich.

Die Tätigkeit erfordert umfassende Kenntnisse des Vollstreckungsrechts. Die Bereitschaft, an entsprechenden Fortbildungen teilzunehmen, wird vorausgesetzt. Darüber hinaus werden gute EDV-Kenntnisse in der Standardsoftware (MS Office) erwartet.

Gesucht wird eine kommunikative, emphatische Persönlichkeit mit ausgeprägtem Durchsetzungs- und Einfühlungsvermögen, die in der Lage ist, vor Ort eigenständig Entscheidungen zu treffen. Wünschenswert sind daher Erfahrungen im Außendienst mit Kundenkontakt. Des Weiteren ist die Sachkundeprüfung (zumindest jedoch die Unterweisung) nach § 34a GewO von Vorteil.

Da im Einzelfall die Vollstreckungshandlungen auch in den Abendstunden bzw. am Wochenende durchzuführen sind, wird bezüglich der täglichen Arbeitszeit Flexibilität erwartet. Der Besitz eines privateigenen PKWs zur dienstlichen Nutzung ist wünschenswert. Die Abrechnung der Fahrtkosten erfolgt nach den einschlägigen Bestimmungen.

Zusätzlich zum Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 7 TVöD (Entgeltordnung/VKA) wird eine erfolgsabhängige Prämie in Form einer Vollstreckungsvergütung gezahlt.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Tätigkeit eignet sich auch für Teilzeitbeschäftigte. Es ist jedoch zu gewährleisten, dass die Teilzeitbeschäftigten insgesamt eine ganztägige Bearbeitung sicherstellen.

Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitten wir darum, vorliegende Nachweise einer Schwerbehinderung bzw. einer Gleichstellung Ihrer Bewerbung beizufügen.

Der Magistrat der Stadt Bremerhaven fördert die Beschäftigung von Frauen und begrüßt daher ihre Bewerbungen.

Informationen über die Seestadt Bremerhaven erhalten Sie im Internet unter www.bremerhaven.de. Für nähere Auskünfte steht Ihnen in der Stadtkasse Frau Jürgens, Tel. 0471/590-2423, zur Verfügung.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung keine Originalzeugnisse und -bescheinigungen bei. Dies gilt auch für Mappen und Folien. Bei erfolgloser Bewerbung werden die Unter-lagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 24.08.2019 an den

Magistrat der Stadt Bremerhaven
Personalamt (11/38 – 114)
Postfach 21 03 60
27524 Bremerhaven

Onlinebewerbung

Persönliche Daten
Anmerkungen
Anlagen
Einwilligung

Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit den nachstehenden Erklärungen und der Datenspeicherung einverstanden sind.

Sie haben die Möglichkeit sich über unsere Webseite auf die von uns ausgeschriebenen Stellen zu bewerben. Sie selbst legen den Umfang der Daten fest, die Sie im Rahmen Ihrer Online-Bewerbung an uns übermitteln möchten. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Die verantwortliche Stelle ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b und Art. 88 EU-DSGVO i.V.m. § 12 BremDSGVOAG und §§ 85 ff. Bremisches Beamtengesetz (BremBG) befugt, personenbezogene Daten von Bewerber/innen, welche zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind, zu verarbeiten.

Bei erfolgloser Bewerbung werden Ihre Unterlagen nach Ablauf von 6 Monaten gelöscht.

Sofern es nicht zu einer Einstellung gekommen ist, Ihre Bewerbung jedoch weiterhin für uns interessant ist, werden Sie gefragt, ob Ihre Bewerbung für künftige Stellenbesetzungen vorgehalten werden darf. Die Löschung der Daten erfolgt in diesem Fall nach zwölf Monaten. Die Daten einer Initiativbewerbung werden für längstens zwölf Monaten gespeichert.

Die von Ihnen eingegeben personenbezogenen Daten werden an die an der Auswahlentscheidung beteiligten Stellen zur Einsicht weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die eingegebenen Daten teilweise unverschlüsselt übertragen werden.

Personalamt: Informationen zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 und 14 EU-DSGVO zur Bearbeitung von Bewerbungs- und Einstellungsverfahren(PDF 107,3 KB)

Die vorstehenden Erklärungen habe ich gelesen und verstanden. Mir ist zudem bewusst, dass falsche Angaben zu einem Ausschluss aus dem Einstellungsverfahren führen können.

Alle weiteren Informationen zu Ihren Rechten u. a. zur Löschung und zum Widerrufsrecht können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen.

Nach Eingang der Bewerbung erhalten Sie von uns eine E-Mail als Eingangsbestätigung.

* Pflichtfelder